Veröffentlicht
31. Juli 2018, 10:06
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Abonnenten: 3

23-jähriger Eitorfer nach Streit zusammengeschlagen

(ots) /- Am Montagabend (30.07.2018) gegen 21.40 Uhr geriet ein 23 Jahre alter Mann aus Eitorf am Bahnhof in Eitorf in einen verbalen Streit mit einer 8-9 Personen starken Gruppe. Der Streit eskalierte und der 23-Jährige wurde aus der Gruppe heraus geschlagen und getreten. Er musste mit dem Krankenwagen zur Behandlung seiner leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach bisherigen Ermittlungen begann der Streit auf Bahngleis 1. Zunächst gab es eine verbale Auseinandersetzung mit dem Wortführer der Gruppe, zu der auch eine junge Frau gehörte. Plötzlich wurde der 23-Jährige aus der Gruppe heraus gegen den Kopf geschlagen und er ging zu Boden. Auf dem Boden liegend, traten die Täter noch einige Male auf ihn ein. Ein Begleiter des Opfers, ein 18-jähriger Windecker, versuchte helfend einzugreifen, wurde aber von der Personengruppe weggestoßen. Dabei ging sein Smartphone zu Bruch. Die "Schlägertruppe" verließ das Bahnhofsgelände vor Eintreffen der alarmierten Polizei. Die Fahndung nach den flüchtigen Tätern verlief bislang ergebnislos. Nach Angaben der Geschädigten haben die Tatverdächtigen ein südländisches Erscheinungsbild. Die zur Gruppe gehörende junge Frau hat ebenfalls ein südländisches Erscheinungsbild und eine korpulente Statur. Zur Bekleidung der Personen ist lediglich bekannt, dass einer der männlichen Tatverdächtigen ein weißes T-Shirt trug. Ein weiterer Tatverdächtiger hat einen sauber konturierten Kinnbart. Die Polizei Eitorf bittet Tatzeugen, sich telefonisch unter der Rufnummer 02241 3421 zu melden. (Bi) Folgen Sie uns auch auf Facebook unter @polizei.nrw.su oder Twitter unter polizei_nrw_su.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
31. Juli 2018, 10:06
Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Abonnenten: 3