Sag uns, was los ist:

(GP) Salach - Pakete mit gefälschten Ausweisen ergaunert / Die Polizei hat in Salach zwei mutmaßliche Betrüger enttarnt.

(ots) /- Bereits am Samstag vor einer Woche sollen sich die Männer Pakete ergaunert haben. Die 20- und 27-Jährigen hielten sich zur Mittagszeit in der Haldenstraße auf. Das war auch einem aufmerksamen Anwohner aufgefallen. Die Betrüger gaben sich als Anwohner aus. Die Zustellerin gab ihnen daraufhin die Pakete. Der wachsame Anwohner fotografierte die Verdächtigen und verständigte die Polizei. Denn ihm kam das alles sehr verdächtig vor. Anhand des Fotos ermittelte die Polizei einen der Verdächtigen. Der Zweite ging bei einer Verkehrskontrolle am Montag ins Netz. Die Polizei geht davon aus, dass die Verdächtigen die Pakete auf falschen Namen und falsche Adresse bestellten und die Zustellerin mit gefälschten Ausweisen abfingen. Die Männer sehen Anzeigen wegen Betrugs und Urkundenfälschung entgegen. Was sie nun ergaunert haben sollen ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Hinweise der Polizei: Schauen Sie genau hin wenn Ihnen etwas verdächtig vor kommt. Merken Sie sich mögliche Kennzeichen und Aussehen der Personen. Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr. Und: Verständigen Sie im Zweifelsfall sofort die Polizei. Hinsehen statt wegschauen lautet das Motto der bundesweiten Initiative "Aktion-tu-was" der Polizei, die zu mehr Zivilcourage aufruft. Viele Straftaten können nur mit Hilfe der Bevölkerung aufgeklärt werden. Opfern kann so geholfen werden. Informationen zur Aktion der Polizei finden Sie im Internet unter www.aktion-tu-was.de oder in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle.

++++++1701634+++++++1760186

Holger Fink/Wolfgang Jürgens, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Ort
Veröffentlicht
20. September 2018, 10:36
Autor

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!