Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Duisburg: Drei Raubüberfälle in Duisburg

(ots) - Bereits am Dienstag (16.9.), gegen 23 Uhr, überfielen zwei unbekannte Männer auf der Krefelder Straße in Rheinhausen einen 36-Jährigen. Die Täter rissen den Mann zu Boden und nahmen ihm seine Geldbörse ab. Anschließend flüchteten die Räuber mit der Beute zu Fuß. Die Flüchtigen waren etwa 25 Jahre alt, cirka 165 cm groß und hatten kurze, schwarze Haare. Bekleidet waren sie mit Jenas und dunklen T-Shirts. Eine unbekannte Frau schlug am Mittwoch (17.9.), gegen 17.30 Uhr, eine Fußgängerin (69) auf der Paul-Esch-Straße vor den Kopf. Dadurch ging die 69-Jährige zu Boden. Die Täterin zerrte zunächst an ihrer mitgeführten Handtasche, die die Duisburgerin mit aller Kraft festhielt. Daraufhin riss die Räuberin die Kette der Seniorin vom Hals und flüchtete mit der Beute zu Fuß. Die Flüchtige war etwa 30 Jahre alt, cirka 165 cm groß und hatte die dunklen Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. Sie war bekleidet mit einem lila Pullover und trug einen schwarzen Lederrucksack auf dem Rücken. In beiden Fällen nimmt die Polizei Hinweise unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen. Zwei Betrunkene (20,22) schubsten in der Donnerstagnacht (18.9.), kurz nach 1 Uhr, auf der Hafenstraße in Ruhrort einen 21-Jährigen zu Boden. Anschließend schlugen die Täter auf den jungen Mann ein und nahmen ihm sein Handy ab. Die alarmierten Polizisten konnten die Räuber auf der Eisenbahnstraße antreffen und festnehmen. Das gestohlene Handy stellte die Streife sicher. Beide Männer mussten mit zur Wache. Die Beamten ließen Blutproben entnehmen und erstatteten Anzeige wegen Raubes. Anschließend konnten sie nach Hause.

Ort
Veröffentlicht
18. September 2014, 09:05
Autor
Rautenberg Media Redaktion