Sag uns, was los ist:

Zweiraddiebstähle in Duisburg deutlich gesunken

(ots) - Die Zahl der Motorroller- und Fahrraddiebstähle

ist im Duisburger Stadtgebiet in den ersten sieben Monaten des Jahres

um 24 bzw. 20 Prozent gegenüber den Vergleichszahlen aus 2009

gesunken. Damit setzt sich der rückläufige Trend bei diesen Delikten

fort. Bereits im Vorjahr verzeichnete die Polizei bei den Diebstählen

motorisierter Zweiräder 89 Fälle weniger, bei den Fahrraddiebstählen

930 Fälle weniger als 2008. In diesem Jahr stellten die Ordnungshüter

bisher 3 von 4 entwendeten Motorrollern sicher und konnten sie ihren

Eigentümern wieder aushändigen. Für die Besitzer ein Segen, da die

Fahrzeuge oftmals nicht gegen Diebstahl versichert waren. In den

ersten Wochen der Sommerferien hatte die Duisburger Polizei im Rahmen

einer Schwerpunktaktion über 1000 Roller kontrolliert. Bei steigender

Aufklärungsquote macht es das für Fahrzeugdelikte zuständige

Kriminalkommissariat 15 den Rollerdieben zunehmend schwerer. Dafür

können natürlich auch die Besitzer selbst sorgen: Wer sich den Ärger

eines Fahrzeugdiebstahls, Schriftverkehr mit der Versicherung und

Lauferei ersparen will, findet Tipps für gute Zweiradschlösser,

Roller- und Fahrradpässe sowie andere Serviceleistungen im Internet

unter www.polizei-duisburg.de (Kriminalprävention/

Fahrzeugprävention).

Ort
Veröffentlicht
10. September 2010, 14:21
Autor
Rautenberg Media Redaktion