Sag uns, was los ist:

26-Jährige rast mit ihrem Pkw in Unfallstelle

(ots) - Heute Morgen gegen 08:50 Uhr fuhr ein 33-Jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Rheindeichstraße in Höhe des PCC-Stadions in eine, auf der Fahrbahn abgestellte, Hebebühne. Nur wenig später rauschte eine weitere Pkw-Fahrerin in die noch nicht abgesicherte Unfallstelle und verletzte sich dabei leicht. Die tief stehende Sonne war wohl der Grund, warum der junge Mann heute morgen auf der Rheindeichstraße mittig der Brücke mit dem geparkten Fahrzeug kollidierte. Die Arbeitsmaschine samt Hebebühne stand ordnungsgemäß abgesichert auf der Fahrbahn der Rheindeichstraße, um Baumschnittarbeiten durchzuführen. Den jungen Mann, welcher in seinem Kia Sportage in Richtung Ruhrort fuhr, blendete die Morgensonne so sehr, dass er die Hebebühne übersah und gegen das Fahrzeug fuhr. Nach erstem Schock folgte der nächste. Nachdem er sich mit Hilfe eines Zeugen aus seinem Auto befreit hatte, rauschte ein weiterer Pkw in die Unfallstelle und schob sein Auto noch weiter unter die Arbeitsmaschine. Auch die 26-Jährige Twingofahrerin konnte die Unfallstelle aufgrund der tief stehenden Sonne nicht sehen und fuhr deshalb mit unverminderter Geschwindigkeit in die beiden Fahrzeuge. Glück für den jungen Mann. Er konnte noch zur Seite springen, während die Unfallfahrerin mit leichten Verletzungen an Knie und Hand später vom Arzt behandelt werden musste. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Ort
Veröffentlicht
08. Februar 2011, 14:24