Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ein Paketzusteller übersah am Mittwoch (17. Oktober) um 08:39 Uhr beim Linksabbiegen mit seinem Lkw eine Fußgängerin. Obwohl er noch eine Vollbremsung durchführte, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die 79-Jährige stürzte und war nicht mehr ansprechbar. Nach notärztlicher Erstversorgung kam sie stationär ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher war von der Kaiser-Friedrich-Straße nach links in die Herrmannstraße abgebogen, als die Seniorin bei Grünlicht anzeigender Fußgängerampel die Herrmannstraße überquerte. Augenzeugen und zeitgleich Ersthelfer waren Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei, die zum Unfallzeitpunkt auf der Schulte-Marxloh-Straße / Kaiser-Friedrich-Straße vor einer Rotlicht zeigenden Ampel warteten. Am gleichen Tag übersah ein 52-Jähriger Fahrer eines Pkw um 16:42 Uhr beim Linksabbiegen von der Weißenburger Straße in due Bahnhofstraße einen von rechts kommenden Motorradfahrer. Der 55-Jährige führte eine Gefahrenbremsung durch und stürzte auf die Fahrbahn. Das Motorrad rutschte über die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw des Unfallverursachers. Der gestürzte Duisburger erlitt unter anderem eine Fraktur im Schulterbereich. Die weitere Behandlung erfolgt stationär. Ein ähnlicher Unfall ereignete sich um 20:15 im Stadtteil Alt-Hamborn, als auch hier eine Pkw-Fahrerin im Einmündungsbereich Buschstraße / Steigerstraße einen von rechts kommenden Mofafahrer übersah. Obwohl es beiden Verkehrsteilnehmern gelang rechtzeitig zu bremsen, kam der 47-Jährige Zweiradfahrer ins Straucheln und stürzte. Auch der Duisburger musste mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus transportiert werden, um sich dort stationär behandeln zu lassen. Die 24-Jährige hatte von der Steigerstraße nach links auf die Buschstraße in Fahrtrichtung Marxloh abbiegen wollen.
mehr