Sag uns, was los ist:

(ots) /- a) Ratingen, BAB 3, zwischen Autobahnkreuz (AK) Breitscheid und AK Ratingen-Ost, Richtungsfahrbahn (RF) Köln, km 90,500 b) Neuss, BAB 57, zwischen AS Neuss-West und AS Neuss-Reuchenberg, RF Köln, km 84,000 c) Düsseldorf, BAB 52, zwischen AS Rath und Ausbauende / Vogelsanger Weg, RF Roermond, km 55,200 Zu a) Ein auf dem ersten Fahrstreifen fahrender LKW mit Anhänger (Gliederzug, niederländische Zulassung, 40t) geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defektes während der Fahrt in Brand. Dem Fahrer gelang es noch, das Fahrzeug auf den Seitenstreifen zu lenken und zu verlassen. Nach kurzer Zeit brannte die Zugmaschine samt Ladung (Teppiche) in voller Ausdehnung. Die A 3 wurde ab dem AK Breitscheid in Richtung Köln voll gesperrt. Gegen 6.30 Uhr war der Brand zunächst soweit unter Kontrolle, dass der Verkehr zwischen der Ableitung im AK Breitscheid und dem Schadensort über den linken der drei Fahrstreifen abfließen konnte. Aufgrund der umfangreichen Bergungsarbeiten (Ablöschen der einzelnen Teppichrollen, Reinigung der Fahrbahn, Maßnahmen der unteren Wasserbehörde) war die A 3 bis circa 11.30 Uhr voll gesperrt. Durch die Vollsperrung der A 3 in Richtung Köln in Verbindung mit dem einsetzenden Berufsverkehr bildeten sich erhebliche Staulagen (A 2/3 RF Köln ab Bottrop bis zu 20 km, A 52 RF Düsseldorf bis zu 10 km). Gesamtschadenshöhe : 150.000 EUR Zu b) Der 59-jährige Sattelzugfahrer aus Mönchengladbach befuhr den ersten von drei Fahrstreifen. Vor der Anschlussstelle (AS) Neuss-Reuschenberg blockierten die Bremsen seines Fahrzeugs ohne erkennbaren Grund. Unmittelbar danach bemerkte er, wie Flammen aus dem Kühlergrill seiner Sattelzugmaschine schlugen. Die Sattelzugmaschine brannte aus. Der Kühlauflieger war unbeladen und wurde in seinem Frontbereich erheblich beschädigt. Der Fahrzeugtank erlitt Risse. Eine unbekannte Menge Diesel konnte entweichen und floss in die Kanalisation. Von der Feuerwehr Neuss wurde die Untere Wasserbehörde informiert. Die Autobahnmeisterei Kaarst ist informiert und wird für die Bergung den ersten und zweiten Fahrstreifen sperren. Der Verkehr läuft ab seit 7.30 Uhr über den ganz linken Fahrstreifen. Die Verkehrsbeeinträchtigungen werden bis in die Mittagsstunden andauern. Gesamtschadenshöhe : 80.000 EUR Zu c) Die Abgasanlage eines Linienbusses der Düsseldorfer Rheinbahn geriet vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in Brand. Die Feuerwehr Düsseldorf konnte den Brand löschen. Der erste Fahrstreifen wurde aufgrund der Einsatzmaßnahmen eingezogen. Die Fahrgäste wurden durch Ersatzlinienverkehr befördert. Der "Brandbus" wurde abtransportiert. Gesamtschadenshöhe : 10.000 EUR Bei keinem der Sachverhalte entstand Personenschaden.
mehr