Sag uns, was los ist:

(ots) Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf - Duisburg - A 3 - Kollision zweier Sattelzüge - Ein Fahrer schwer verletzt - Verkehrsstörungen Dienstag, 21. Januar 2020, 13.02 Uhr Schwer verletzt wurde heute Nachmittag ein Lkw-Fahrer bei der Kollision zweier Sattelzüge auf der A 3 bei Duisburg. Es kam zu Verkehrsstörungen. Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war gegen 13 Uhr ein 65-jähriger Essener mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der A 3 in Richtung Arnheim unterwegs. In Höhe des Beschleunigungsstreifens des Autobahnkreuzes Oberhausen West musste er sein Gespann verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Ein 60-jähriger Gelderner, der mit seinem Sattelzug zeitgleich vom Beschleunigungsstreifen auf die Hauptfahrbahn wechseln wollte, erkannte dies zu spät und fuhr auf den anderen Sattelzug auf. Das Führerhaus der auffahrenden Zugmaschine wurde hierbei aus der Halterung gerissen. Der 60-Jährige musste durch die Feuerwehr aufwendig aus seiner Kanzel befreit und schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen mit Staus von bis zu 8.000 Metern auf der A 3 und zweimal jeweils 2.000 Metern auf der A 42. Gegen 15.15 erfolgte die Komplettfreigabe für die betroffenen Streckenabschnitte. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an: Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4498490 OTS: Polizei Düsseldorf Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) +++Meldung der Autobahnpolizei+++ - Duisburg - A 42 in Richtung Dortmund - Tödlicher Verkehrsunfall - 47-jähriger Neusser stirbt an der Unfallstelle - Unfallaufnahmeteam im Einsatz - Ermittlungen dauern an Samstag, 18. Januar 2020, 12.30 Uhr Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei stellt sich der Unfallhergang wie folgt dar: Zur Unfallzeit befuhr ein 47-Jähriger aus Neuss mit seinem Audi A 6 den linken Fahrstreifen der A 42 in Richtung Dortmund. Etwa 1.000 Meter vor der Anschlussstelle Duisburg-Baerl überholte er einen Pkw auf dem mittleren Fahrstreifen. Danach wechselte er sofort auf den rechten Fahrstreifen. Dort kollidierte er mit hoher Geschwindigkeit aus ungeklärter Ursache mit dem Auflieger eines Sattelzugs aus Polen. Beide Fahrzeuge kamen erst nach etwa 100 Metern auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Ein Großteil des Pkw wurde unter dem Auflieger eingeklemmt. Der Audi-Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Während der Unfallaufnahme (bis gegen 17.30 Uhr) wurde die A 42 in Richtung Dortmund gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Moers-Nord abgeleitet. Die Fahrzeuge stauten sich auf sechs Kilometern bis zum Autobahnkreuz Kamp-Lintfort zurück. Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an: Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4495988 OTS: Polizei Düsseldorf Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
mehr