Sag uns, was los ist:

(ots) Erst Drogengeschäft, dann Polizeieinsatz vorgespielt - Jugendliche in Altstadt beraubt - Zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen - Ermittlungen dauern an Freitag, 13. Dezember 2019, 22 Uhr Die Drogen lehnten sie ab, doch gegen einen angeblichen Polizisten setzten sie sich nicht zur Wehr. So wurden drei Jugendliche am späten Freitagabend in der Altstadt auf der Flinger Straße Opfer eines Raubes. Dabei wurde eine geringe Menge Bargeld erbeutet. Zwei Tatverdächtige konnten in der Nähe festgenommen werden. Nach den bisherigen Ermittlungen wurden die drei Jugendlichen aus Düsseldorf und Meerbusch gegen 22 Uhr auf der Flinger Straße von vier jungen Männern angesprochen. Den angebotenen Drogenkauf lehnten sie ab, als ein Mann sich plötzlich als Polizeibeamter ausgab und einen der drei Jugendlichen gegen eine Hauswand drückte. Der Angreifer forderte das Portemonnaie, um angeblich die Personalien überprüfen zu können. Er riss dem 16-Jährigen die Börse aus der Hand und entnahm ihr das darin befindliche Bargeld. Im Anschluss verfuhr er genauso mit einem 17-Jährigen. Zwei Security-Kräfte des Weihnachtsmarkts wurden auf die Situation aufmerksam und dank ihres sofortigen Einschreitens ließen die Täter von den Jugendlichen ab. Anhand der Personenbeschreibung konnten zwei Tatverdächtige im Alter von 18 und 24 Jahren in der Nähe angetroffen und zur Identitätsfeststellung vorläufig festgenommen werden. Wegen fehlender Haftgründe wurden sie später entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an: Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4470412 OTS: Polizei Düsseldorf Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
mehr