Sag uns, was los ist:

Wuppertal - A 1 - Pkw-Fahrer bei Unfall schwerst verletzt - Verkehrseinschränkungen durch Bergungs- und Rettungsmaßnahmen

(ots) - Dienstag, 27. Mai 2014, 13.23 Uhr Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf - Wuppertal - A 1 - Pkw-Fahrer bei Unfall schwerst verletzt - Verkehrseinschränkungen durch Bergungs- und Rettungsmaßnahmen

Noch unklar sind die Umstände, die heute Nachmittag zu einem Unfall auf der A 1 in Fahrtrichtung Bremen in Höhe der Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld geführt haben. Ein Pkw-Fahrer wurde schwerst verletzt, als er mit seinem Auto gegen die Schutzplanke prallte. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war ein 62 Jahre alter Porsche-Fahrer auf der A 1 in Richtung Bremen unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache verlor er kurz vor der Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw prallte gegen die rechte Schutzplanke und blieb hierunter stecken. Der 62-Jährige konnte schwerst verletzt aus seinem eingeklemmten Auto geborgen werden. Nach Auskunft der Ärzte schwebt der Mann nicht in Lebensgefahr. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Fahrbahn auf zwei Fahrstreifen verengt. Das längste Stauausmaß betrug 8.000 Meter.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat 1 unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

Ort
Veröffentlicht
27. Mai 2014, 14:26
Autor