Sag uns, was los ist:

Stadtmitte - Geldbote bei Überfall schwer verletzt - Täter entkommt mit mehreren tausend Euro Beute - Kripo ermittelt und sucht Zeugen

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Schwer verletzt wurde gestern

Nachmittag ein 53-jähriger Mann aus Düsseldorf, als er in einer

Tiefgarage an der Königsallee von einem Unbekannten niedergeschlagen

und ausgeraubt wurde. Der Geschädigte befand sich auf dem Weg zur

Bank, um einen größeren Geldbetrag einzuzahlen. Eine sofort

eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb bislang ergebnislos. Die

Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend

Zeugen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war gestern Nachmittag

der 53-jährige Inhaber eines Feinkostgeschäftes gegen 15.20 Uhr an

seinem Laden in Düsseldorf-Heerdt aufgebrochen, um die Tageseinnahmen

bei einer Bank an der Königsallee einzuzahlen. Um 15.45 Uhr war er

schwer verletzt in einem Parkhaus liegend in der Nähe der Bank

aufgefunden worden. Den Rettungssanitätern gegenüber gab er an, von

einem Unbekannten niedergeschlagen worden zu sein. Der Geschädigte

musste in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen

werden. Ermittlungen in dem Feinkostgeschäft bestätigten den

Anfangsverdacht eines vermeintlichen Raubdeliktes. Zeugenaussagen

zufolge handelt es sich bei dem Täter um einen circa 50 Jahre alten

und etwa 1,80 bis 1,90 Meter großen und schlanken Mann. Er hatte

graue/blonde Haare und trug eine beige Jacke. Der Täter floh zu Fuß

mit einer Beute von mehreren tausend Euro Bargeld über die Ausfahrt

der Tiefgarage auf die Kö. Das Geld befand sich hierbei in einer

schwarzen Aktentasche. Nach dem Räuber fahndet die Polizei mit

Hochdruck und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 0211-8700 bei

dem Kriminalkommissariat 13 zu melden.

Ort
Veröffentlicht
09. Januar 2010, 12:25
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!