Sag uns, was los ist:

Nördlicher Zubringer - Verkehrsunfall mit mehreren Pkw - Acht Schwerverletzte - Blutprobe des Verursachers angeordnet

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Nördlicher Zubringer - Verkehrsunfall mit mehreren Pkw - Acht Schwerverletzte - Blutprobe des Verursachers angeordnet

Samstag, 7. Dezember 2019, 19.26 Uhr

Wie die Feuerwehr bereits in der nachstehenden Meldung https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115876/4461700 berichtete, ereignete sich am Samstagabend auf dem Nördlichen Zubringer in Fahrtrichtung stadteinwärts ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten.

Nach den bisherigen Erkenntnissen stand der 35-jährige Fahrer eines Audi am Samstagabend auf dem rechten der beiden Fahrstreifen des Nördlichen Zubringers vor der Kreuzung Ecke Vogelsanger Weg in Fahrtrichtung stadteinwärts, obwohl sich der Verkehr vor ihm bereits seit einiger Zeit weiterbewegt hatte. Auf dem linken Fahrstreifen fuhr ein 28-Jähriger aus Mülheim an der Ruhr gerade an dem Mann aus Essen vorbei, als dieser plötzlich anfuhr, stark beschleunigte und auf den linken Fahrstreifen wechselte. Der Toyota wurde hinten von dem Audi erfasst und in den Grünstreifen geschleudert. Der Audi-Fahrer prallte zunächst in die linksseitige Betonwand, bevor er in der Folge mit insgesamt drei weiteren Fahrzeugen kollidierte. Ein vierter Pkw wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt, da eines der verunfallten Fahrzeuge auf dessen Heck geschoben wurde.

Bei diesem schweren Verkehrsunfall kam es zu Verletzungen mehrerer Personen. Insgesamt acht Unfallbeteiligte wurden ins Krankenhaus transportiert und drei weitere suchten im Anschluss selbstständig einen Arzt auf. Der Unfallverursacher machte auf die Beamten einen verwirrten Eindruck, weshalb der Einfluss berauschender Mittel nicht ausgeschlossen werden konnte. Dem 35-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn wurde gegen 21.15 Uhr wieder aufgehoben. Der Sachschaden beläuft sich voraussichtlich auf einen sechsstelligen Betrag.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4463226 OTS: Polizei Düsseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
09. Dezember 2019, 13:59
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!