Sag uns, was los ist:

Körperverletzung mit Todesfolge - Mordkommission Neubrück fahndet mit Phantombild

(ots) - Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und

Polizei

Körperverletzung mit Todesfolge - Mordkommission Neubrück fahndet

mit Phantombild - Wer kennt den Beteiligten an der Schlägerei? - Foto

hängt als Datei an

Unsere Veröffentlichung vom 12. Dezember 2010

Eine Woche nach der Körperverletzung mit Todesfolge auf der

Neubrückstraße in der Altstadt konnte die Polizei ein Phantombild von

einem der Beteiligten erstellen. Das Bild zeigt den Begleiter des

bislang unbekannten Haupttäters. Gegen den auf dem Phantombild

Gezeigten wird wegen des Straftatbestandes "Beteiligung an einer

Schlägerei" ermittelt. Von dem eigentlichen "Schläger" konnte bislang

kein Phantombild erstellt werden.

Der Mann auf dem Phantombild wird als etwa 20 bis 25 Jahre alt und

1,70 Meter bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er hatte eine schlanke

Statur und ein rundes Gesicht mit braunen Augen. Die Zeugen

beschrieben ihn mit sehr kurzen, dunklen Haaren mit

Kotelettenansätzen. Zur Tatzeit trug er einen Dreitagebart. Nach

Angaben der Passanten könnte es sich um einen Deutschen mit

südländischer Herkunft handeln. Er sprach Deutsch, mit einem

rheinischen oder einem Akzent aus dem Ruhrgebiet.

Hinweise zu dem Gezeigten oder zu dem Geschehen auf der

Neubrückstraße und/oder dem Haupttäter werden erbeten an die "MK

Neubrück" bei der Düsseldorfer Kriminalpolizei unter Telefon 0211 -

8700.

Ort
Veröffentlicht
19. Dezember 2010, 10:37
Autor
Rautenberg Media Redaktion