Sag uns, was los ist:

Einbruchsserie in Bäckereien - 21-Jähriger in Untersuchungshaft

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Einbruchsserie in Bäckereien geklärt - Festnahmen in Lierenfeld - 21-jähriger Drahtzieher in Untersuchungshaft

Die Festnahme zweier 21 und 24 Jahre alter Tatverdächtiger ist das vorläufige Ergebnis von Ermittlungen der Kriminalpolizei zu einer Serie von mindestens acht Bäckereieinbrüchen im gesamten Stadtgebiet. Bei ihren Beutezügen hatte eine mehrköpfige Tätergruppierung es stets auf hochwertige Kaffeeautomaten für den Gastronomiebereich abgesehen. Bei dem Versuch, eines der gestohlenen und über das Internet angebotenen Geräte an einen Käufer zu übergeben, kam es schließlich zur Festnahme in Lierenfeld. Die Ermittlungen dauern an.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte in den zurückliegenden Monaten ein 21-jähriger Düsseldorfer zusammen mit verschiedenen Mittätern mehrere Einbrüche in Bäckereien begangen. Zielrichtung der Taten war stets die Erlangung hochwertiger Kaffeeautomaten für den Gastrobereich. Die Beamten der vom zuständigen Kriminalkommissariat 14 eingerichteten "Ermittlungskommission Presto" konnten ermitteln, dass die etwa 6.000 bis 8.000 Euro teuren Geräte über eine Plattform im Internet angeboten und verkauft worden waren. Die heiße Spur, die letztlich zur Festnahme des Drahtziehers aus Oberbilk und eines 24-jährigen Mittäters führte, kam aus Flensburg. Hier war, im Rahmen eines Wartungs- und Reparaturauftrages, die Kaffeemaschine eines namhaften Herstellers aufgefallen. Der gutgläubige Käufer des Gerätes hatte sich an die Firma gewandt und nicht gewusst, dass das gute Stück aus einem Einbruch stammte. Die Feststellung der Verkäuferdaten führte die EK Presto wieder zurück nach Düsseldorf. Hier klickten dann bei der versuchten Übergabe einer weiteren entwendeten Kaffeemaschine die Handschellen. Während der 21-jährige Haupttäter mittlerweile in Untersuchungshaft sitzt, ergaben sich für seinen Komplizen keine Haftgründe. Er wurde nach Vernehmung entlassen. Beide Männer sind bereits früher polizeilich in Erscheinung getreten. Die Kriminalbeamten gehen derzeit davon aus, dass der Oberbilker mit wechselnden Tatbeteiligten mindestens acht Bäckereieinbrüche begangen und damit einen Schaden von rund 50.000 Euro verursacht hat. Zwischenzeitlich konnte ein weiterer 21-jähriger Düsseldorfer festgestellt und vernommen werden. Er ließ sich durch einen Anwalt vertreten und räumt seine Tatbeteiligung ein. Hinsichtlich der genauen Anzahl der Täter und ihrer Taten dauern die Ermittlungen noch an.

Ort
Veröffentlicht
27. Oktober 2011, 14:54
Autor
whatsapp shareWhatsApp