Sag uns, was los ist:

Polizei sucht zwei Frauen und schwarzen Kleinwagen nach Einbrüchen in Büderich

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - Am Montag (19.01.), zwischen 15:30 und 17 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus an der Pfälzer Straße. Im zweiten Obergeschoss versuchten sie, an zwei Wohnungen die Türen gewaltsam zu öffnen. Während ein Versuch misslang, schafften sie es in die andere Wohnung einzudringen. Ob sie etwas entwendeten steht zurzeit noch nicht fest.

Aufmerksame Zeugen berichteten der Polizei, dass sie, zwischen 16:45 und 17 Uhr, zwei Frauen im Flur des Hauses und später davor beobachtet hätten. Die zwei ortfremden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

Die ältere von beiden soll etwa 40 Jahre und 160 Zentimeter groß und leicht korpulent gewesen sein. Sie trug eine schwarze Jacke mit grauem Fell und hatte glatte, nackenlange, schwarze Haare. Die andere Frau war mit geschätzten 20 Jahren deutlich jünger, nur etwa 140 Zentimeter klein und schmal gebaut. Sie hatte dunkelbraune, lange Haare und trug eine dünne Jacke.

Eine weitere Zeugin beschrieb die beiden Frauen als osteuropäisch. Sie hätten sich in einer fremdländischen Sprache erregt mit einander unterhalten, während sie das Haus an der Pfälzer Straße verließen und in Richtung Badener Weg gingen. Dort stiegen sie in einen schwarzen Kleinwagen mit Dortmunder (DO) oder Duisburger (DU) Kennzeichen und fuhren in Richtung Laacher Weg fort. Eine Frau habe eine schwarze Jacke mit schwarzen Schuhen und die andere eine helle Hose und helle Schuhe getragen.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Personen oder anderen verdächtigen Wahrnehmungen machen können. Hinweise an die 02131-3000.

Gemeinsam mit der Polizei kann man Einbrechern einen Riegel vorschieben. Einbruchshemmende Sicherungen machen den Tätern die Arbeit schwer.

Am Donnerstag, den 29.01.2015, steht das Infomobil der Polizei Neuss an der Wache Meerbusch (Hohlbeinstraße 4). Zwischen 15 und 17 Uhr, beraten die Spezialisten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenlos zu Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes.

Weitere Informationen und Beratungstermine im Rahmen der Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer." findet man auf der Internetseite der Polizei: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Ort
Veröffentlicht
20. Januar 2015, 12:13
Autor
whatsapp shareWhatsApp