Sag uns, was los ist:

Saison für Einbrecher - Schützen Sie Ihr Zuhause auch in der Urlaubszeit

(ots) - Saison für Einbrecher - Schützen Sie Ihr Zuhause

auch in der Urlaubszeit

Die Vorfreude auf den Urlaub beginnt für Millionen von Urlaubern,

die sich in den Sommerferien auf die Reise machen. Niemand wünscht

sich, dass die schönste Zeit des Jahres durch die Hiobsbotschaft

unterbrochen wird: "Bei Euch ist eingebrochen worden!" Damit Sie bei

der Rückkehr nicht böse überrascht werden, lohnt es sich, dass Sie

Ihr Zuhause vor der Abreise gut sichern. Denn: Unbewohnt wirkende

Wohnungen und Häuser locken Einbrecher, tagsüber und nachts.

In den letzten Jahren war die Zahl der Wohnungseinbrüche stetig

gesunken. Im letzten Jahr stellte die Polizei aber wieder einen

ansteigenden Trend fest, der auch im ersten Halbjahr 2010 anhält. Aus

Sicht des Landeskriminalamts gibt es also keinen Grund sorglos zu

sein:

2009 haben Einbrecher 41.000 Mal in Nordrhein-Westfalen versucht, in

Wohnungen und Häuser einzudringen. Sie schafften es in 25.000 Fällen

und machten dabei Beute in Höhe von sage und schreibe 123 Millionen

Euro. Gefühle der Unsicherheit nach einem Einbruch in die eigenen

vier Wände belasten die Bewohner oft noch lange nach der Tat.

Die Täter nutzen jede sich bietende Gelegenheit in Gebäude

einzusteigen, vor allem

wenn Bewohner offensichtlich abwesend und ihr Heim ungenügend

gesichert ist. Gut

gesicherte Wohnungen und aufmerksame Nachbarn sind der beste Schutz

vor

Einbrüchen. Das zeigt die steigende Zahl der Fälle, bei denen die

Täter im

Versuchsstadium stecken bleiben. Damit Sie Ihre Erholung auch noch

lange nach

der Rückreise genießen können, sollten Sie die folgenden Hinweise

unbedingt

beachten:

• Schließen Sie vor Ihrer Abreise die Fenster und verriegeln Sie

die Türen.

• Lassen Sie Ihr Haus bewohnt aussehen. Hierbei helfen Freunde,

Verwandte oder Nachbarn, die in unregelmäßigen Zeiten Rollladen

betätigen, Licht einschalten, Rasen mähen oder den Briefkasten

leeren. Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren sollten zusätzlich

genutzt werden.

• Geben Sie im Internet und auf dem Anrufbeantworter keinen Hinweis

auf Ihre Abwesenheit.

• Nehmen Sie die kostenlose Beratung der Vorbeugungsdienststelle

Ihrer örtlichen Polizei zum Einbruchschutz in Anspruch.

• Bitten Sie Ihre Nachbarn, auf Fremde im Haus oder auf dem

Grundstück zu achten und verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei

über den Polizeinotruf 110 zu melden.

Weitere wertvolle Hinweise zum Schutz vor Einbrechern finden Sie

im "Virtuellen Haus" unter

http://einbruchschutz.polizei-beratung.de/ia_haus.htm.

Ort
Veröffentlicht
02. Juli 2010, 08:46