Sag uns, was los ist:

Venlos Winterpause endet Samstag in Den Haag Venlo/Fußball (op). Die Winterpause des niederländischen Fußballs endet am Wochenende. Für VVV steht dann bereits das schwere Auswärtsspiel bei ADO Den Haag auf dem Programm. Zwar steht ADO derzeit mit drei Punkten Rückstand auf die Venloer auf Rang 11. Doch spätestens das 2:2 gegen Feyenoord Rotterdam kurz vor Weihnachten zeigt, wie stark der Heimatverein von VVV-Coach Maurice Steijn ist. Rückhalt der Mannschaft ist Torwart Robert Zwinkels. Der 28jährige Mittelfeldregisseur El Khayati, in Rotterdam geboren, stand auch schon mal auf dem Sprung in die marokkanische Nationalelf. Nach dem Trainingslager, das VVV wieder einmal im Stadion von ADO durchgeführt hat, gewannen die Schwarz-Gelben am Samstag das einzige ernsthafte Testspiel der Pause zu Hause gegen Viktoria Köln mit 2:0. Der Spitzenreiter der Regionalliga, der über einen vergleichbaren Spieleretat verfügt wie der Venloer Erstligist, musste sich in De Koel nach zwei schönen Toren von Jonathan Opoku geschlagen geben. Nach einer halben Stunde traf Opoku zunächst per Kopf, nach 67 Minuten dann mit einem Sonntagsschuss aus fast 30 Metern. Genauso wichtig für die Elf aus Venlo: Mannschaftskapitän Danny Post gab nach mehrwöchtiger Verletzungspause sein Comeback. Er spielte eine halbe Stunde beschwerdefrei. So hofft Maurice Steijn am Samstag, auch in Den Haag wieder gegen den Abstieg punkten zu können. Mit 23 Punkten ist VVV zwar derzeit acht Zähler von einem Relegationsplatz entfernt. Erfahrungsgemäß müssen aber am Saisonende mindestens 35 Punkte auf der Habenseite stehen, um erneut direkt die Klasse zu halten. Je früher, desto besser also aus Sicht von Steijn.
mehr