Sag uns, was los ist:

(ots) Montagabend wurde eine Frau auf der Moltkestraße Opfer von zwei Räubern, die ihr die Handtasche entrissen und unerkannt entkamen. Gegen 19:55 Uhr befand sich eine Dürenerin auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Sie ging aus Richtung Bismarckstraße kommend die Moltkestraße entlang. Etwa auf Höhe der Hausnummer 38 nahm sie einen harten Schlag auf den Hinterkopf wahr. Die 59-Jährige ging zu Boden. Gleichzeitig versuchten zwei Männer, ihr die Handtasche zu entreißen. Zwar wehrte die Frau sich und hielt die Tasche fest, letzten Endes riss jedoch der Trageriemen und die Täter konnten mit der Beute in Richtung Kreuzstraße fliehen. Die Überfallene gab gegenüber den hinzugerufenen Polizisten an, die Täter seien jeweils mittleren Alters gewesen und hätten Jacken mit Camouflagemuster angehabt. Im Verlauf der Anzeigenaufnahme meldeten sich zwei Zeugen. Diese hatten den Überfall nicht direkt beobachtet, hielten sich aber in der Nähe auf und bemerkten zwei Personen, die sich schnell laufend in Richtung Kreuzstraße entfernten. Beide Zeugen schätzen die Flüchtenden wesentlich jünger, auf circa 14-15 Jahre. Beide seien mit dunklen Kapuzenpullovern und Westen bekleidet gewesen. Einer der beiden Männer war auffällig klein. Sollten Sie sich gestern zum Tatzeitpunkt in der Nähe der Moltkestraße aufgehalten haben und Hinweise geben können, die zur Klärung des Sachverhalts beitragen, dann wenden Sie sich bitte unter 02421/949-6425 an die Leitstelle der Polizei Düren.
mehr