Sag uns, was los ist:

(ots) /- Vier vollendete Wohnungseinbrüche nahm die Polizei an den Feiertagen in Düren auf. Zwischen Samstag, 18:00Uhr, und Sonntag, 03:10 Uhr drangen Unbekannte in ein Reihenhaus in der Cranachstraße ein. Hierzu wurde zuerst der Garten betreten und eine rückwärtige Terrassentür aufgehebelt. Alle Räume wurden betreten und nach verwertbarem Diebesgut durchwühlt. Nach ersten Feststellungen fehlt mindestens ein Laptop. Ein Reihenhaus in der Eintrachtstraße in Birkesdorf geriet zwischen Samstag, 22:00 Uhr, und Sonntag, 18:00 Uhr, ebenfalls in den Fokus von Einbrechern. Hier versuchten der oder die Täter zunächst über den an der Rückseite gelegenen Wintergarten in das Haus einzudringen. Da dies nicht gelang, verschafften man sich Zutritt zu einem Balkon im Obergeschoss und hebelte dort ein Fenster auf. In sämtlichen Räumen waren Schränke und Schubladen auf der Suche nach Beute geöffnet und durchwühlt worden. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Wahrscheinlich zwischen 05:00 Uhr und 05:30 Uhr am Sonntag wurde in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Aachener Straße eingebrochen. Eine Hausbewohnerin hörte in besagtem Zeitraum einen lauten Knall aus dem Treppenhaus. Erst als sie vormittags eine eingetretene Wohnungstür sah, brachte sie beides in Zusammenhang. Die Mieterin der aufgebrochenen Wohnung war zur Tat- und Aufnahmezeit nicht anwesend und konnte daher noch keine Angaben zu möglichem Diebesgut machen. Am Montagnachmittag meldete sich die Bewohnerin einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße An St. Johannes in Gürzenich bei der Polizei. Die Frau war mehrere Tage nicht in ihrer Wohnung gewesen. Als sie am Montag zurückkehrte, stellte sie fest, dass bislang Unbekannte über ein Kellerfenster in die Souterrainwohnung eingedrungen waren. Der oder die Täter öffneten im Badezimmer den Wasserhahn der Dusche, was dazu führte, dass bei Eintreffen der Mieterin die Wohnung circa 15 cm unter Wasser stand. Eine Auflistung entwendeter Gegenstände wird auch hier nachgereicht. Der Tatzeitraum dürfte zwischen dem 20.04.2019, 17:00 Uhr, und dem 22.04.2019, 17:40 Uhr liegen, da seit dem 20.04.2019 die Heizung ausgefallen war. Dieses wird in Zusammenhang mit dem überfluteten Keller gebracht. In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 110 zu jeder Zeit entgegen.
mehr 
(ots) /- Nach einem bewaffneten Überfall veröffentlicht die Polizei nun Bilder aus einer Überwachungskamera und bittet um Hinweise auf die Identität des Täters. Am Abend des 28.02.2019 betrat gegen 20:45 Uhr eine bislang unbekannte männliche Person den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Euskirchener Straße. Der maskierte Täter bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit seiner Beute, verstaut in einer durchsichtigen Plastiktüte, konnte der Räuber nach der Tat zu Fuß in Richtung der Straße "An der Windmühle" fliehen (siehe unsere Pressemitteilung vom 01.03.2019 "Tankstelle ausgeraubt"). Auf der Grundlage eines richterlichen Beschlusses fahndet die Polizei nun mit Hilfe zweier Bilder aus einer Überwachungskamera nach dem unbekannten Täter. Es handelt sich um einen Mann im Alter von geschätzten 20 bis 30 Jahren. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer royal-blauen Jacke mit rot-weißem Reißverschlussbesatz, einer schwarzen Jogginghose der Marke "Jako" und grauen, knöchelhohen Turnschuhen der Marke "Nike". Er trug schwarze, sportliche Handschuhe, eine schwarze Kappe auf dem Kopf und ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht, zusätzlich waren seine Augen durch eine Sonnenbrille verdeckt. Die Polizei fragt: Wer kennt die auf den Bildern abgebildete Person und/oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Wo wurde sie vor und/oder nach der Tatbegehung gesehen? Hinweise nimmt die zuständige Sachbearbeiterin unter der Telefonnummer 02421 949-8311 entgegen. Außerhalb der üblichen Bürodienstzeiten ist die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Nummer 02421 949-6425 jederzeit zu erreichen. P:Fotos PressemeldungRaub -> Raub EU Straße 1/2
mehr