Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Unsicherer Stand

(ots) - Am frühen Donnerstagmorgen zogen Polizeibeamte einen 58 Jahre alten Autofahrer aus Düren aus dem Verkehr. Der hatte zuviel Alkohol intus.

Um 01:50 Uhr war es den Augen einer Funkstreifenbesatzung nicht entgangen, dass ein Verkehrsteilnehmer offenbar Mühe hatte, mit seinem Wagen zurecht zu kommen. Beim Abbiegen von der Bismarckstraße auf die Schoellerstraße war der Pkw des Beobachteten leicht auf die linke Fahrspur geraten, wodurch er sich die besondere Beachtung durch die Polizeibeamten zugezogen hatte. Nach dem Schlenker auf die Gegenfahrbahn wurde das Auto dann auffallend vorsichtig und sehr langsam durch den Kreisverkehr gefahren, bevor er auf die Girbelsrather Straße abbog und dort ganz von selbst stehen blieb. Bei der Kontrolle des 58-jährigen Fahrzeugführers strömte den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Der Überprüfte hatte nach dem Aussteigen leichte Gleichgewichtsstörungen und musste seinen Stand zwischendurch desöfteren korrigieren. Der bei ihm durchgeführte Alcotest zeigte einen Wert von 1,4 Promille in der Atemluft, was natürlich Folgen hatte.

Dem Beschuldigten wurde auf der Polizeiwache zu Beweiszwecken eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein musste beschlagnahmt werden. Gegen den Dürener ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Ort
Veröffentlicht
27. Dezember 2012, 11:30