Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Raub am ZOB

(ots) - Einem körperlichen Übergriff sah sich am späten Mittwochabend ein 53-Jähriger ausgesetzt, als er sich am Ludwig-Erhard-Platz aufhielt. Der Tatverdächtige konnte gefasst werden.

Nachdem er mit dem Zug am Hauptbahnhof angekommen war, begab sich der aus Niederzier stammende Geschädigte zu Fuß über den Ludwig-Erhard-Platz in Richtung Josef-Schregel-Straße. Sein Angreifer, ein 21 Jahre alter Mann aus Düren, sei ihm entgegen gekommen und habe ihn unvermittelt beschimpft, getreten und geschlagen. So erklärte das Opfer den Ablauf des Geschehens später den hinzu gerufenen Polizeibeamten. Als der 53-Jährige am Boden lag, rief er laut um Hilfe, so dass ein Zeuge die Verfolgung des nun in Richtung Neue Jülicher Straße flüchtenden Angreifers aufnahm. Gemeinsam schafften es Opfer und Zeuge, den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Wie sich heraus stellte, hatte der 21-Jährige bei seiner Attacke auf das überraschte Opfer auch dessen Portmonee entwendet. Während der Geschädigte mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde, nahmen die Polizeibeamten den des Raubes beschuldigten Heranwachsenden zur Vernehmung mit zur Polizeiwache.

Ort
Veröffentlicht
03. Mai 2012, 12:56
Autor
Unserort Redaktion