Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mutmaßlicher Einbrecher traf auf Kampfsportler

(ots) - Ausgerechnet in einer Kampfkunstschule schlug am

Donnerstagabend ein der Polizei bereits bekannter 23-Jähriger auf,

der dort vom Inhaber fachgerecht an der eventuell geplanten

Vollendung rechtswidriger Taten gehindert und der Polizei übergeben

wurde.

Gegen 19.00 Uhr traf der Betreiber einer innerstädtischen

Kampfsportakademie völlig unerwartet im Toilettentrakt des Studios

auf den einschlägig wegen Diebstahlsdelikten bekannten Dürener. Der

hatte sich offensichtlich durch die unverschlossene Haustür

eingeschlichen und in das unbeleuchtete WC geflüchtet, als er

Schritte hörte. Nachdem der 41-Jährige dann das Licht eingeschaltet

hatte, stand der 23-Jährige, so der Zeuge, mit einem in der erhobenen

Hand gehaltenen Schraubendreher sowie einer Bügelsäge vor ihm. Ganz

offensichtlich war die "Entwaffnung" dann nur noch Formsache;

jedenfalls wurde der Beschuldigte in einem Aufenthaltsraum der hinzu

gerufenen Polizei übergeben.

Neben diversem Werkzeug führte der 23-Jährige auch eine Kleinmenge

Drogen mit sich. Er wurde festgenommen, räumte allerdings keine

Diebstahlsabsicht ein. Vielmehr habe er lediglich die Toilette

aufsuchen wollen. Versehen mit einer Strafanzeige wegen

Drogenbesitzes wurde er nach Vernehmung entlassen.

Ort
Veröffentlicht
30. Oktober 2009, 19:53
Autor