Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Eskalation auf dem Parkplatz

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Auf dem Parkplatz eines Supermarktes kam es am Samstagvormittag zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Kunden. Die Polizei musste eine Verkehrsunfallanzeige und zwei Strafanzeigen fertigen.

Ausgangslage für das Geschehen war das Parkverhalten eines 79 Jahre alten Mannes aus Vettweiß: der Senior hatte seinen Wagen auf dem Parkplatz derart nah an dem rechts neben ihm stehenden Fahrzeug abgestellt, dass dessen Fahrerin nicht mehr über die Fahrerseite einsteigen konnte. Stattdessen musste die 56-jährige über die Beifahrertür einsteigen und auf den Fahrersitz klettern. Dieser Umstand brachte die Frau und ihren 22 Jahre alten Sohn offensichtlich derart in Missstimmung, dass die Merzenicherin kurzerhand den Spieß umdrehte und ihr Auto auf die andere Seite des störenden Wagens versetzte - sehr nah, um dem wenig später hinzukommenden Senior seinerseits das Einsteigen unmöglich zu machen.

Dem 79-Jährigen gelang der Einstieg jedoch, woraufhin ihn der Sohn am Wegfahren hindern wollte. Hierzu stellte er sich hinter das Fahrzeug, dessen Fahrer trotzdem langsam zurücksetzte. Laut Aussage des 22-Jährigen wurde er von dem Wagen touchiert und kam zu Fall, wobei er leicht verletzt wurde. Daraufhin schlug er die Heckscheibe des Autos ein.

Die Polizei wurde gerufen und ließ sich das Geschehen aus den verschiedenen Perspektiven, unter anderem auch durch unabhängige Zeugen, schildern. An den beiden involvierten Fahrzeugen wurde - bis auf die zerstörte Heckscheibe, keine Schäden von möglichen Berührungen festgestellt. Der 22-Jährige benötigte keinen Rettungswagen, ihm wurde nahegelegt, etwaige Verletzungen von einem Arzt attestieren zu lassen. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt. Auch gegen seine Mutter wurde der Vorwurf der Nötigung im Straßenverkehr in Form einer Anzeige formuliert. Dem 79-Jährigen wurde im Rahmen der Verkehrsunfallanzeige der Tatvorwurf der Gefährdung des Straßenverkehrs gemacht.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/8/4463100 OTS: Polizei Düren

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
09. Dezember 2019, 13:05
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!