Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Eine Straße, zwei Unfälle

(ots) - Innerhalb von knapp vier Stunden kam es am Sonntagabend gleich zu zwei Verkehrsunfällen im Bereich der Straße "Schüllsmühle". In beiden Fällen wurde glücklicherweise niemand ernsthaft verletzt, dafür entstand zum Teil erheblicher Blechschaden.

Zunächst befuhr um 17:15 Uhr eine 55 Jahre alte Dürenerin mit ihrem Fahrrad die "Schüllsmühle" aus Richtung Birkesdorf kommend in Richtung Mariaweiler, als sie in Höhe der Einmündung zur Straße "An der Festhalle" von einem 51-jährigen Autofahrer aus dem Stadtgebiet erfasst wurde. Durch den Zusammenstoß kam die Geschädigte zu Fall. Da beide Unfallbeteiligte den Umständen entsprechend wohlauf waren, entschied sich die Dürenerin bei Bedarf selbständig einen Arzt aufzusuchen.

Im weiteren Verlauf des selben Abends befuhr ein 31 Jahre alter Mann aus Jülich um 21:10 Uhr mit seinem Pkw ebenfalls die Straße "Schüllsmühle", allerdings aus Richtung Mariaweiler in Fahrtrichtung Birkesdorf. Dort wollte er im Bereich der Kreuzung Zollhausstraße/Nordstraße nach links in Fahrtrichtung stadtauswärts abbiegen. Zeitgleich befand sich eine 21-Jährige aus Simmerath mit ihrem Wagen auf der Dorfstraße mit dem Ziel, die Zollhaus- bzw. Nordstraße zu überqueren und geradeaus weiter in Richtung "Schüllsmühle" zu fahren. Im Kreuzungsbereich kam es aus noch ungeklärter Ursache zu dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem ein geschätzter Sachschaden von knapp 10000 Euro entstand. Das Auto der Simmeratherin musste schließlich sogar abgeschleppt werden, da durch den Aufprall die vordere Achse brach und es nicht mehr fahrbereit war.

Mit an Bord im Wagen des Unfallverursachers war der vier Monate alte Sohn des Fahrers. Dieser wurde vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo er zwecks Überwachung verblieb. Ähnliches galt für die Geschädigte, die nach einer ambulanten Behandlung allerdings das Krankenhaus wieder verlassen konnte.

Ort
Veröffentlicht
23. Dezember 2013, 09:49