Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Dülmen - Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

(ots) - Am Sonntag, 29.12.2013, 00.50 Uhr, wurde der Polizei eine größere Gruppe von Personen gemeldet, die sich in Dülmen auf der Tiberstraße vor einer Gaststätte aufhalten sollten. Aus der Gruppe heraus soll "Sieg heil" gerufen worden sein, zudem sollen Personen aus dieser Gruppe heraus die Arme gestenartig zum sogenannten "Hitlergruß" erhoben haben. Eintreffende Polizeikräfte, (auch unterstützt durch Kräfte umliegender Behörden) stellten keine Personen auf der Straße fest, in einer angrenzenden Gaststätte befanden sich aber etwa 40 - 50 Personen, die der bezeichneten Gruppe als zugehörig bewertet werden konnten. Die dort wohl stattfindende Feierlichkeit wurde von Polizeikräften beendet, die Personen wurden nach Personalienfeststellung aufgefordert, die Gaststätte und den Bereich der Dülmener Innenstadt zu verlassen. Zwei Personen kamen dem Platzverweis nicht nach, sie wurden zunächst der Polizeiwache Dülmen zugeführt, hier wurden Strafanzeigen gefertigt, in einem Falle wegen Beleidigung, in dem anderen Falle wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Ein weiteres Strafverfahren gegen unbekannt wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Hier dauern die Ermittlungen der Polizei an. Der polizeiliche Einsatz wurde um 05.00 Uhr beendet. Die weitere Bearbeitung hierzu erfolgt durch die Polizei Münster

Ort
Veröffentlicht
29. Dezember 2013, 15:26