Sag uns, was los ist:

(ots) 27.09.2019, 00:12 Das vorbildliche Handeln zweier Verkehrsteilnehmer verhinderte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, dass ein betrunkener Pkw-Fahrer, der die B39 von Hanhofen in Richtung Dudenhofen befuhr, seine Fahrt fortsetzten konnte und so möglicherweise andere Verkehrsteilnehmer hätte gefährden können. Die beiden Zeugen waren gegen 00:12 Uhr selbst mit ihren Fahrzeugen auf der B39 Richtung Dudenhofen unterwegs, als sie in einem Kurvenbereich verbotswidrig von einem Peugeot 107 mit auswertigem Kennzeichen überholt wurden. Dieser kam dann vor den Zeugen fahrend mehrmals mit seinem Fahrzeug in den Grünstreifen nach rechts und links ab. Einer der Zeugen entschloss sich deshalb, den vermutlich alkoholisierten Peugeot-Fahrer zu überholen und durch Verlangsamen seiner Geschwindigkeit zum Anhalten zu bewegen. Dies klappte glücklicherweise, ohne dass es zu einem Zusammenstoß kam. Bei dem Peugeot-Fahrer konnten die Zeugen deutlichen Alkoholgeruch und eine lallende Aussprache feststellen. Er stieg jedoch nach kurzzeitigem Verlassen seines Pkw wieder in diesen ein und versuchte seine Fahrt fortzusetzen. Hierbei kam er nach rechts auf den Grünstreifen und fuhr sich im Erdreich fest. Es entstand sichtbarer Flurschaden. Der Fahrer ließ dann sein Fahrzeug mit laufendem Motor und noch steckendem Fahrzeugschlüssel zurück und flüchtete zu Fuß über ein Feld. Durch hierbei verlorene Ausweisdokumente und Einträge in seinem Navigationsgerät ließen sich die Personalien des 27Jährigen ermitteln. Er selbst konnte im Bereich der B39 auch trotz intensiven Fahndungsmaßnahmen und des Hinzuziehens eines Diensthundes nicht aufgefunden werden. An seiner Wohnanschrift in Hagen konnte eine Streife der örtlich zuständigen Polizei nur dessen Frau antreffen. Gegen 04:38 Uhr meldete er sich der Fahrer aber telefonisch bei der Polizei Speyer um sich - durch ein Gespräch mit seiner Frau motiviert - bei der Polizei zu stellen. Er räumte ein, alkoholisiert einen Unfall gehabt zu haben und danach geflüchtet zu sein. Zudem sei er nicht im Besitz eines Führerscheins. Ein in der Folge bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp ein Promille. Ihm wurde Blutprobe entnommen.
mehr