Sag uns, was los ist:

Entschlossenes Handeln rettete Leben

(ots) - Das sofortige Handeln von Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dresden, rettete am gestrigen Donnerstag, dem 15.10.2015, einem 84-Jährigen das Leben.

Gegen 09:15 Uhr war der ältere Mann auf dem Bahnsteig 3 im Hauptbahnhof Dresden unterwegs, als er plötzlich zusammenbrach. Reisende informierten daraufhin eine Streife der Bundespolizei. Vor Ort stellten die Beamten den 84-jährigen Mann am Boden, in Seitenlage liegend, fest. Eine sofortige Prüfung der Vitalfunktionen ergab, dass weder Atmung, noch Puls vorhanden waren. Die Beamten zögerten keine Sekunde und leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen (Herz- Lungenwiederbelebung) ein, welche bis zum Eintreffen des Notarztes fortgeführt wurden. Die Rettungskräfte übernahmen den Mann, dessen Zustand sich bereits gebessert hatte und brachten ihn ins Krankenhaus Dresden Friedrichstadt.

Bei der Wiederbelebung des Mannes wurden die Einsatzkräfte von einer 33 Jahre alten Frau unterstützt. Die Reanimation wurde durch zahlreiche Beobachter wahrgenommen.

Nach Aussage des Notarztes war das zügige Handeln der Einsatzkräfte maßgeblich für die Rettung des Mannes.

Ort
Veröffentlicht
16. Oktober 2015, 12:41
Autor