Sag uns, was los ist:

(ots) Lfd. Nr.: 0231 Die Dortmunder Polizei sucht nach einem Raubversuch mit Messer am 24.02.2020 nun Zeugen für den Vorfall. Das Opfer, ein 20-jähriger Mann aus Dortmund, wurde schwer verletzt und befindet sich in einem Krankenhaus. Als Tatort kann derzeit nur vermutet werden die Ofenstraße / Alte Radstraße / Huckarder Straße - genauer geht dies aus den Angaben des verletzten Dortmunders nicht hervor. Die Tatzeit müsste ungefähr gegen 22:20-22:30 Uhr liegen. Ihm zufolge sei er einer Gruppe von etwa fünf jungen Männern begegnet, die Geld von ihm gefordert hätten. Dies verneinte er jedoch. Daraufhin griffen ihn drei Unbekannten an: zwei von ihnen versuchten, ihn zu schlagen, einer weiterer hatte ein Messer in der Hand. Die zwei anderen Tatverdächtigen standen nur dabei. Der Mann mit dem Messer verletzte sein Opfer mit Schnitten und Stichen an Armen und Beinen bevor ihm die Flucht gelang. Er rettete sich zur Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Die Tatverdächtigen entkamen unerkannt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen und/oder den Unbekannten machen können. Beschrieben wurden die Tatverdächtigen als: ca. 170 bis 185 cm groß, mit schwarzen Haaren, rumänischer oder bulgarischer Herkunft, alle mit Cappy und Kapuze. Hinweise nimmt die Kriminalwache unter 0231-132-7441 entgegen. Rückfragen bitte an: Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4530023 OTS: Polizei Dortmund Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
mehr