Sag uns, was los ist:

Überfüllung des Rastplatzes Rhynern Nord sorgt für Stau - Polizei lässt zwei Sattelzüge abschleppen

(ots) - Lfd. Nr.: 1427

Die Überfüllung des Rastplatzes Rhynern Nord durch Lkw hat gestern Morgen (7.10.) für Stau auf der A 2 in Fahrtrichtung Oberhausen gesorgt. Von 3 Uhr an war die Autobahnpolizei für über drei Stunden im Einsatz.

Wegen zahlreicher geparkter Lkw war ein Auffahren auf den nahe Hamm gelegenen Rastplatz gestern beinahe unmöglich. Augenscheinlich irritierte dies viele Fahrzeugführer auf den Fahrbahnen. Der Verkehr auf der A 2 staute sich an dieser Stelle.

Zwei Sattelzüge, die offenbar dringend ihre Lenk- und Ruhezeiten einhalten mussten, hielten "in ihrer Not" direkt an der Abfahrt zum Rastplatz. Auch das verbotswidrige Parken dieser beiden Lkw samt Anhänger förderte, nach ersten Polizeischätzungen, den Stau.

Um Gefahren für den fließenden Verkehr auf der Autobahn zu verhindern, ließen Polizisten die zwei Gespanne durch Abschleppunternehmen umsetzen, da ihre Nutzer nicht erreichbar waren. Die Verkehrssicherheit geht hier vor! Denn: Immer wieder kommt es auf Autobahnen kurz vor Raststätten zu Unfällen aufgrund überfüllter Übernachtungsstätten und dem damit einhergehenden Stau.

Lkw-Fahrer sollten daher frühzeitig einen Parkplatz aufsuchen - nicht erst, kurz bevor die Ruhezeit beginnt. Die Polizei rät auch: Notfalls von der Autobahn abfahren und abseits einen geeigneten Parkplatz aufsuchen (z. B. Industriegebiete oder Autohöfe).

Wer sich nicht an die Regeln hält, dem könnte dies - neben möglichen Abschleppkosten - teuer zu stehen kommen:

Parken auf der Autobahn oder dem Seitenstreifen: 70 Euro Regelbußgeldsatz

Entwickelt sich durch den "Falschparker" ein Verkehrsunfall: 105 Euro Regelbußgeldsatz

Ort
Veröffentlicht
08. Oktober 2014, 13:36
Autor