Sag uns, was los ist:

Raubüberfall auf Bekleidungsgeschäft - Tatverdächtiger festgenommen.

(ots) - Lfd. Nr.:1523

Ein zunächst Unbekannter bedrohte heute Vormittag, 21. Dezember

2010, 11.23 Uhr, die 51-jährige Angestellte eines

Bekleidungsgeschäftes in Dortmund, in der Straße "Rosental", mit

einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Nach eigener Aussage stand die Bochumerin gerade hinter dem

Kassentresen, als der Unbekannte das Geschäft betrat. Der Mann begab

sich direkt zu ihr zum Tresen. Da es sich bei diesem um eine eher

unauffällige Erscheinung handelte, hielt sie ihn für einen Kunden.

Kurz bevor an dem Kassentresen ankam, zog er eine Pistole aus der

Tasche und bedrohte sein Opfer. Er forderte die Herausgabe des

Kasseninhaltes, beugte sich über den Tresen und entnahm der Kasse

einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Diesen verstaute er, wie

seine Waffe, in der Jacke. Danach verließ er das Ladenlokal und

flüchtete in nördliche Richtung über die Straße "Rosental".

Auf Grund der detaillierten Zeugenbeschreibung hielten Beamte im

Rahmen der Fahndung kurze Zeit später, einen 37-jährigen Dortmunder

auf dem Ostenhellweg an und überprüften ihn. Bei der anschließenden

Durchsuchung des polizeibekannten Tatverdächtigen fanden die Beamten

eine Schusswaffe. Die Polizei nahm den Dortmunder fest und brachte

ihn für weitere polizeiliche Maßnahmen in das Gewahrsam.

Zurzeit überprüft die Kriminalpolizei ob der 37-Jährige

möglicherweise im Zusammenhang mit weiteren Raubstraftaten in der

Dortmunder Innenstadt steht.

Der mutmaßliche Räuber soll morgen dem Haftrichter vorgeführt

werden.

Ort
Veröffentlicht
21. Dezember 2010, 16:44
Autor
Unserort Redaktion