Sag uns, was los ist:

Fahrzeugkontrolle: BTM an Bord und im Blut

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Lfd. Nr.: 1295

Betäubungsmittel an Bord und im Blut - keine gute Idee, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Ein 31-Jähriger hatte sich am vergangenen Freitag (21. September) um 17 Uhr entweder keine oder nicht die richtigen Gedanken vor Fahrtantritt gemacht. Ebenso wenig die Fahrzeughalterin...

Als der Dortmunder an der Straße Am Knappenberg von Polizeibeamten angehalten wurde, sprang er sofort aus dem Fahrzeug, schloss die Tür und zeigte sich erst einmal sehr auskunftsfreudig. Etwas zu spontan und bereitwillig - zumindest sahen das die Beamten so und schöpften Verdacht. Sie überprüften den Mann, der angab, zuletzt vor einigen Tagen Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Darüber hinaus verfügt der Dortmunder nicht über eine gültige Fahrerlaubnis. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizeibeamten Klemmverschlusstütchen mit mutmaßlichem Marihuana.

Einer anschließenden Durchsuchung des Pkw stimmte der Mann nicht zu. Über das Amtsgericht wurde eine entsprechende Durchsuchung angeordnet und die Beamten wurden fündig: Sie stellten eine nicht geringe Menge mutmaßlichen Marihuanas fest und stellten diese sicher.

Dem Mann wurde eine Blutprobe unternommen, die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen ihn wird nun ermittelt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss und Illegalen Besitzes von Cannabis und Zubereitungen.

Die Halterin des Pkw wird sich ebenfalls darauf einstellen müssen, dass gegen sie ermittelt wird, da sie dem Fahrer das Auto überlassen hatte, obwohl dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
24. September 2018, 09:38
Autor
whatsapp shareWhatsApp