Sag uns, was los ist:

Explosion in einem Mehrfamilienhaus - Gasherd manipuliert

(ots) - Lfd. Nr.:0224

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Mordkommission

Wie berichtet ist es am 18.02.2013 in Dortmund, Nordstraße 63 zu einer Explosion in der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und eines hinzugezogenen Sachverständigen für Gasanlagen ergaben, dass die Gasversorgung in der Wohnung ohne Mängel oder Undichtigkeiten war.

Weiter wurde festgestellt, dass sich in der Küche der Wohnung ein Gasherd befand. Ursächlich für die Explosion ist eine Manipulation an diesem Gasherd. Der 21 jährige Mieter der Wohnung konnte zum Hergang noch nicht vernommen werden. . Er befindet sich in einem Krankenhaus. Eine Befragung des Mieters ist nach Auskunft der behandelnden Ärzte in den nächsten Tagen noch nicht möglich. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr für den Verletzten.

Zuständiger Staatsanwalt ist Herr Henner Kruse, Tel. 0231-92626222.

Ort
Veröffentlicht
19. Februar 2013, 10:21
Autor