Sag uns, was los ist:

(ots) Am Freitagnachmittag (04.10.) kam es gegen 16:15 Uhr in Dormagen auf der Kreuzung Kreisstraße 18 (K 18) und Alte Heerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ersten Erkenntnissen wollte ein Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn aus dem Bayer-Werk kommend unterwegs war, die Kreuzung der K 18 in Richtung A 57 überqueren. Ein von links aus Richtung Franz-Gerstner-Straße kommender 56-jähriger Grevenbroicher verlangsamte daraufhin seine Fahrt und hielt seinen Mercedes vor der Kreuzung an. Im Fahrzeug befanden sich drei weitere Insassen im Alter von 49 bis 73 Jahren. Ebenfalls aus Richtung Franz-Gerstner-Straße kommend befuhr ein 24-jähriger Dormagener mit seinem Mercedes die K 18 in gleiche Fahrtrichtung. Sein Pkw war mit zwei Mitfahrern im Alter von 24 und 25 Jahren besetzt. Offensichtlich hatte der Dormagener übersehen, dass der vor ihm fahrende Pkw angehalten hatte, um dem Rettungswagen die Weiterfahrt zu ermöglichen. Durch den anschließenden Auffahrunfall wurden in beiden Fahrzeugen insgesamt sieben Personen verletzt, davon drei schwer. Nach der notärztlichen Versorgung vor Ort, für die auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt wurde, konnten die Verletzten umliegenden Krankenhäuser zugeführt werden. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich zum Teil gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Hierdurch kam es auf den umliegenden Straßen zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Beide Pkw wurden erheblich beschädigt und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Nach etwa einer Stunde konnte die Kreuzung wieder freigegeben werden.(Th.)
mehr 
(ots) Am Freitagnachmittag (04.10.) kam es gegen 16:15 Uhr in Dormagen auf der Kreuzung Kreisstraße 18 (K 18) und Alte Heerstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ersten Erkenntnissen wollte ein Rettungswagen, der mit Blaulicht und Martinshorn aus dem Bayer-Werk kommend unterwegs war, die Kreuzung der K 18 in Richtung A 57 überqueren. Ein von links aus Richtung Franz-Gerstner-Straße kommender 56-jähriger Grevenbroicher verlangsamte daraufhin seine Fahrt und hielt seinen Mercedes vor der Kreuzung an. Im Fahrzeug befanden sich drei weitere Insassen im Alter von 49 bis 73 Jahren. Ebenfalls aus Richtung Franz-Gerstner-Straße kommend befuhr ein 24-jähriger Dormagener mit seinem Mercedes die K 18 in gleiche Fahrtrichtung. Sein Pkw war mit zwei Mitfahrern im Alter von 24 und 25 Jahren besetzt. Offensichtlich hatte der Dormagener übersehen, dass der vor ihm fahrende Pkw angehalten hatte, um dem Rettungswagen die Weiterfahrt zu ermöglichen. Durch den anschließenden Auffahrunfall wurden in beiden Fahrzeugen insgesamt sieben Personen verletzt, davon drei schwer. Nach der notärztlichen Versorgung vor Ort, für die auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt wurde, konnten die Verletzten umliegenden Krankenhäuser zugeführt werden. Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich zum Teil gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Hierdurch kam es auf den umliegenden Straßen zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Beide Pkw wurden erheblich beschädigt und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Nach etwa einer Stunde konnte die Kreuzung wieder freigegeben werden.(Th.)
mehr