Sag uns, was los ist:

(ots) /- Sowohl am Willy-Brandt-Platz, der Haberlandstraße und der Hackhauser Straße verschafften sich Unbekannte in den letzten Tagen gewaltsam Zutritt zu insgesamt drei Schulen. Sie brachen Fenster und Türen auf. Die Täter beschädigten Mobiliar, setzten ein Lehrerzimmer unter Wasser und ließen nach ersten Erkenntnissen etwas Bargeld, Spirituosen und Süßigkeiten mitgehen. Am Freitagmorgen (09.05.), gegen 06:25 Uhr, entdeckte der Hausmeister des Berufsbildungszentrum am Willy-Brandt-Platz einen Einbruch in das Schulgebäude. Bislang unbekannte Täter hatten eine Tür des Gebäudes aufgehebelt, sich in die Geschosse begeben und dort mehrere Räume, darunter den Kantinenbereich, das Sekretariat und das Lehrerzimmer durchsucht. Der Tatzeitraum konnte auf Mittwoch (08.05.), 22:00 Uhr, bis Donnerstag (09.05.), 06:25 Uhr, eingegrenzt werden. In der Nacht zum Freitag (10.05.), gegen 02:15 Uhr, erhielt die Polizei über einen Alarm Kenntnis von einem weiteren Einbruch in eine Schule an der Haberlandstraße. Die Einbrecher hatten ein Gebäudefenster aufgehebelt und anschließend im Obergeschoss mehrere Räume nach Wertsachen durchsucht. Als Polizisten am Schulgelände eintrafen, hatten die Täter bereits das Weite gesucht. Eine Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Auch eine Schule an der Hackhauser Straße hatte ungebetene Gäste zu Besuch. Diese drangen in der Zeit zwischen Donnerstag (09.05.), 17:00 Uhr, bis Freitag (10.05.), 06:45 Uhr, in das Gebäude ein. Das Lehrerzimmer wurde nicht nur durchwühlt, sondern auch unter Wasser gesetzt. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen gibt, überprüft zurzeit die Kripo, die die Ermittlungen aufgenommen hat. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich des Schulzentrums gemacht haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 25 in Dormagen unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.
mehr