Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Taschendiebe sind zur Weihnachtszeit unterwegs - Lassen Sie sich beraten!

(ots) - Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss warnt vor Taschendieben, die große Menschenansammlungen für ihre Zwecke nutzen. Die Straftäter suchen öffentliche Verkehrsmittel, Bahnhöfe und insbesondere auch Weihnachtsmärkte und Geschäfte auf und stehlen in einem unbeobachteten Moment Portemonnaies und Handtaschen.

Allein im Jahr 2012 kam es im Rhein-Kreis Neuss zu 579 Taschendiebstählen. Davon ereigneten sich 70 im Stadtgebiet Dormagen.

Typisch für dieses Delikt ist, dass ein Täter das Opfer ablenkt, ein Mittäter "zieht" und ein Dritter sofort die Beute übernimmt. Das Ablenken des Opfers kann schon damit anfangen, dass ein Fremder nach dem Weg fragt oder einen ausgebreiteten Stadtplan vorhält. Auch weitere Tricks (wie beispielsweise das Anrempeln, das absichtliche Beschmutzen der Kleidung, die Bitte Geld zu wechseln, etc.), erleichtern den Tätern die "Arbeit", weil sie so ganz nah an Menschen herankommen.

Dass jeder die Möglichkeit hat, sich vor Dieben zu schützen, zeigen die beiden Kriminalhauptkommissare Heinz Hellwig und Wolfgang Burchartz mit Bezirksdienstbeamten in Dormagen am

Freitag, 29.11.2013, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, in der Fußgängerzone (Kölner Straße), in Höhe des Rathauses

mit ihrem Infomobil. Sie stehen für Ihre Fragen zur Verfügung und geben Ihnen Tipps zum Schutz vor Taschendiebstählen.

Ort
Veröffentlicht
26. November 2013, 09:40