Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Unbekannte versprühen stinkende Substanz in Wetzlar-Steindorf / Staatsanwaltschaft und Polizei bitten um Mithilfe

(ots) /-

--

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Wetzlar und der Polizeidirektion Lahn-Dill

Wetzlar-Steindorf: Unbekannte versprühen stinkende Substanz / Staatsanwaltschaft und Polizei bitten um Mithilfe

Mit dem Schrecken kamen gestern Morgen (07.05.2018) die Bewohner eines Anwesens in der Altvaterstraße davon.

Gegen 02.00 Uhr ließ sie ein lauter Schlag aus dem Schlaf schrecken. Unbekannte hatte eine Fensterscheibe des Hauses eingeschlagen und anschließend ein übelriechendes Pulver mit flüssigen Anteilen in das Zimmer eingeleitet. Der beißende Gestank der unbekannten Substanz rief bei den Bewohnern kurzzeitig Übelkeit hervor.

Derzeit gehen Staatsanwaltschaft und der Staatsschutz der Wetzlarer Kriminalpolizei von einer politisch motivierten Tat aus. Sie ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. Das Opfer ist Abgeordneter der NPD im Kreistag des Lahn-Dill-Kreises.

Die Ermittlungsbehörden suchen Zeugen und fragen:

  • Wer hat die Tat am frühen Montagmorgen, gegen 02.00 Uhr in der Altvaterstraße beobachtet? - Wem sind dort zu dieser Zeit Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? - Wer kann sonst Angaben zu den unbekannten Tätern machen?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Dr. Christopher Roth, Staatsanwalt

Guido Rehr, Polizeihauptkommissar

Ort
Veröffentlicht
08. Mai 2018, 11:49
Autor
Rautenberg Media Redaktion

KOMMENTARE

Melde dich an um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!