Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
LKW räumt Warnbaken auf der A 45 ab, Wetzlarer hat sich im Haus geirrt, Peugeot in Lahnau verkratzt, Einbrecher scheitern in Ehringshausen, u.a.

(ots) - Unfallflucht in Manderbach

Dillenburg: Nur zehn Minuten ließ eine Dillenburgerin ihren grauen Peugeot 206 am heutigen Mittwochmorgen unbeaufsichtigt auf dem Parkplatz einer Bankfiliale in der Neustraße stehen. Zwischen 10.20 und 10.30 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer beim Ausparken den PKW. Nach bisher vorliegenden Zeugenaussagen soll der Unfallverursacher einen grünen VW Golf III mit LDK-Kennzeichen genutzt haben. Weitere Hinweise erbittet die Polizei in Dillenburg, Tel. 02771-907-0.

Zu tief ins Glas geschaut

Dillenburg: Mehr als 1 Promille zeigte der Atemalkoholtest eines Mannes an, der am gestrigen Nachmittag die Polizeistation in Dillenburg betrat. Das war vermutlich auch der Grund dafür, warum er auf die Idee kam die Beamten der Polizeistation zu beleidigen. Unter dem Vorwand eine Anzeige erstatten zu wollen, war er in das Gebäude eingelassen wurde. Nachdem er diverse Beleidigungen, die mildeste "Drecksbullen", ausgesprochen hatte, wurde er diesem wieder verwiesen. Gegen den 43-jährigen Mann aus Sinn wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

Einbrecher scheitern an Haustür

Ehringshausen: In ein Einfamilienhaus in der Welschbachstraße in Katzenfurt versuchten Einbrecher zwischen Montag, 22 Uhr, und Dienstag, 18.15 Uhr, gewaltsam einzudringen. Die Haustür des Wohnhauses hielt den Hebelversuchen der Täter jedoch stand. Es blieb bei einem geringen Sachschaden. Die psychischen Belastungen nach einem Wohnungseinbruch blieben den Hausbewohnern erspart. Tipps zum Sichern der eigenen vier Wände gibt es unter www.polizei-beratung.de . Zudem besteht die Möglichkeit eine kostenlose Beratung durch einen Kriminalpolizeilichen Berater wahrzunehmen, weitere Infos dazu unter Tel. 02771-907122.

LKW räumt Baustelleinrichtung ab

Haiger: Neu eingerichtet werden muss eine Baustelle auf der Autobahn 45 zwischen Haiger-Burbach und Dillenburg. Zehn Warnbaken samt Beleuchtung und eine Richtungstafel räumte ein 42-jähriger LKW-Fahrer aus dem Emsland in den heutigen frühen Morgenstunden mit seiner Sattelzugmaschine ab. Die Ursache, warum er gegen die als Kenntlichmachung der Verschwenkung der linken Fahrbahn aufgestellten Baken, übersah, ist noch nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.

Peugeot verkratzt

Lahnau: Den Am Weinberg abgestellten schwarzen Peugeot 206 eines Anwohners verkratzte ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag. Zwischen 19.15 Uhr am Montagabend und 07 Uhr am Dienstagmorgen richtete der Täter einen Schaden von rund 1000 Euro an. Hinweise erbittet die Polizei in Wetzlar, Tel. 06441-918-0.

Fahrt endet für Mann aus Wetzlar

Wetzlar: Den 27-jährigen Fahrer eines Fiat Punto stoppte eine Streife der Polizeistation Wetzlar am Dienstagnachmittag in der Frankfurter Straße. Da sich bei dem Mann der Verdacht ergab, dass er unter dem Einfluss von Drogen sein Fahrzeug führte, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme.

Fahrrad gestohlen

Wetzlar: Mit einem Spiralschloss gesichert hatte eine Lahnauer sein grünes "Ghost"-Moutainbike, als er es am Montag, gegen 11 Uhr, am Fahrradständer bei Gleis 3 am Bahnhof auf der Nordseite in Niedergirmes abstellte. Als er gegen 20 Uhr mit seinem Zweirad nach Hause fahren wollte, war es weg. Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades erbittet die Polizei in Wetzlar, Tel. 06441-918-0.

Im Haus geirrt

Wetzlar: Einen Einbrecher meldete eine Frau aus einer Straße irgendwo in Wetzlar am frühen Mittwochmorgen der Polizei, als sie verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück hört. Die Beamten waren schnell vor Ort und um kurz vor sechs klickten die Handschellen bei einem 30-jährigen Mann. Auf einer Mülltonne stand er und rüttelte kräftig an einem Fenster eines Hauses, in dem lediglich Geschäftsräume untergebracht sind. "Einbrecher festgenommen", lautete so die erste Erfolgsmeldung der Beamten vor Ort. Was sich dann rausstellte, hat mit einem wahren Einbruch jedoch eher wenig zu tun. Fast zwei Promille zeigte der Atemalkoholtest des Mannes, der gar nicht so recht weiß, wie er hinkam, wo er festgenommen wurde. Seine Freundin allerdings, die ein paar Häuser weiter wohnt, kann weiterhelfen. Nach einer kleinen Meinungsverschiedenheit verließ der 30-Jährige in der Nacht ihr Haus. Am frühen Morgen schien er nach dem Genuss von reichlich Alkohol wieder zu ihr zurück zu wollen. Dabei irrte er sich nur leider im Haus. Vermutlich also ein dummer Zufall, der zwar nichts an der Tatsache ändert, dass die Polizei nun erst einmal wegen des versuchten Einbruchs gegen den Mann ermittelt, aber ihn zumindest nicht als einen "berufsmäßigen" Einbrecher erscheinen lässt.

Aufruhr in der Erstaufnahmeeinrichtung

Wetzlar: Mehrere Streifen der Polizei waren in der Nacht zum heutigen Mittwoch in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Sportparkstraße im Einsatz. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es gegen 22.45 Uhr zu einem Streit zwischen drei Bewohnern, bei dem ein 20-Jähriger leicht verletzt wurde. Da sich daraufhin auch mehrere Unbeteiligte in die Klärung des Sachverhaltes einzumischen versuchten, bestand die Notwendigkeit der Beruhigung der Situation durch die Polizeikräfte. Die Ermittlungen zum ursprünglichen Vorfall dauern an.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Ort
Veröffentlicht
05. August 2015, 12:31
Autor