Sag uns, was los ist:

(ots) Entgegen seiner Vorstellung nach seinem Krankenhausaufenthalt am Freitagvormittag (13.12.) entlassen zu werden, landete ein 38 Jahre alter Mann aus Freiburg für die darauffolgenden Stunden vorerst im Polizeigewahrsam. Eine aufmerksame Krankenschwester hatte eine verdächtige weiße Substanz auf dem Beistelltisch in seinem Zimmer bemerkt und die Polizei verständigt. Diese traf den offenbar von Drogen berauschten Patienten noch im Krankenhaus an und stellte bei seiner Durchsuchung neben rund 30 Drogenpillen unter anderem auch eine 1 Kilogramm schwere Packung Amphetaminpaste sowie rund 700 Euro Bargeld sicher. Dem Verdacht des illegalen Handels mit Drogen nachgehend, wurde bei dem Amtsgericht Darmstadt ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Beschuldigten in Freiburg eingeholt. Und dort wurden auch die benachbarten Kollegen fündig. In seinen Räumen stießen die Beamten aus Baden Württemberg auf eine Cannabisaufzuchtanlage, diverse Amphetamin und Cannabisprodukte, Verpackungsmaterial sowie unterschiedliche Drogenutensilien, z.B. eine Digitalwaage, die den Verdacht des Handels mit Betäubungsmittel weiter erhärtete. Auch stellten die Beamten 100 Gramm Gold und 1 Kilogramm Silber sicher. Der Besuch des Freiburgers in der Wissenschaftsstadt Darmstadt endete somit an diesem Tag mit der Einleitung eines Strafverfahrens in dem er sich zukünftig strafrechtlich verantworten muss. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151/969-2416 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4470577 OTS: Polizeipräsidium Südhessen Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell
mehr 
mehr