Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Darmstadt: "Was gut, ist kommt wieder..." / Festnahme und Inhaftierung eines 40-jährigen Tatverdächtigen nach Einbruch in Reihenhaus

(ots) - Der 40-Jährige stand schon im Visier der Darmstädter Kriminalpolizei. Am Samstagmorgen (14.12.2014) nahmen ihn Beamte der Bundespolizei nach einer Bahnfahrt in Frankfurt am Main fest, nachdem er von Fahndern der Darmstädter Polizei aufgespürt worden war. Bei ihm wurden ein Laptop und ein Smartphone sichergestellt, die bei einem Einbruch in ein Reihenhaus in der Rüdesheimer Straße gestohlen wurden. Bewohner des Hauses waren in der Nacht zum Samstag gegen 2.35 Uhr durch Geräusche aus dem Schlaf gerissen worden, hatten aber nur noch den Schein einer Taschenlampe des fliehenden Einbrechers gesehen. Die alarmierte Polizei nahm sofort die Fahndung nach dem Täter auf. Dabei konnte auch der hinreichend polizeibekannte 40-Jährige kontrolliert werden, zu diesem Zeitpunkt allerdings noch ohne konkreten Beweis einer Täterschaft. Der 40-Jährige wiegte sich jedoch zu sehr in Sicherheit, was ihn letztlich wohl dazu veranlasste, das Diebesgut aus einem Versteck zu holen und den Weg nach Frankfurt anzutreten. Hier sollte das Diebesgut durch den drogenabhängigen Mann mutmaßlich versetzt werden. Die Fahnder waren ihm jedoch schon auf den Fersen und nahmen ihn fest. Noch am Samstag stellte die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls beim Amtsgericht. Der Ermittlungsrichter gab dem Antrag statt und der 40-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Kriminalpolizei Darmstadt (K21/22) geht derzeit davon aus, dass dem 40-Jährigen noch eine Vielzahl von Einbrüchen zur Last gelegt werden können, die in der Nacht begangen wurden, während die Bewohner im Haus oder der Wohnung schliefen. Die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
15. Dezember 2014, 10:12
Autor