Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Darmstadt: Festnahmen, Ermittlungserfolge und eine elegante Lösung

(ots) - In der Innenstadt konnten am Donnerstag (5.8.10)

erneut einige Straftaten von der Darmstädter Polizei aufgedeckt

werden. Bei einem 25-jährigen und bereits mehrfach auffällig

gewordenen Mann konnte die EC-Karte einer anderen Person aufgefunden

werden. Der Eigentümer der Karte war mehr als erstaunt, dass er der

Freund des 25-Jährigen sein solle und ihm seine EC-Karte gegeben

habe. Vielmehr habe er diese am 3.8.10 verloren. Der "Freund" hatte

offenbar vergessen, die Fundsache ordnungsgemäß abzugeben. So sieht

er sich jetzt mit einer weiteren Strafanzeige wegen

Fundunterschlagung konfrontiert. Einfacher gestalteten sich zwei

Ladendiebstähle in zwei Kaufhäusern. Eine 50-Jährige nahm ohne zu

bezahlen Kosmetika im Wert von 25,- EUR, eine 45-Jährige Modeschmuck

für 7,95 EUR an sich. Nach Durchsuchung und Identitätsfeststellung

wurden beide "angezeigt" nach Hause entlassen. Erst durch Nacheile

wurde ein 35-jähriger Mann von einer Streife des 1. Reviers im

Herrngarten festgenommen. Ein Ladendetektiv hatte den Mann von der

Wilhelminenstraße aus verfolgt, nachdem er in einem Kaufhaus eine

Geldbörse gestohlen haben soll. Neues hat sich im Fall des

mutmaßlichen Schuhdiebs vom Mittwoch ergeben (wir haben berichtet).

Es konnte inzwischen ein Schuhgeschäft in der Ludwigspassage

ausfindig gemacht werden, das einen Fehlbestand dieser bei dem Mann

gefunden Schuhe aufweist. Die Überraschung der Ermittler war nicht

wirklich groß. Überrascht wurde auch ein 40-jähriger und mehrfach

bereits unter anderem als Dealer bekannter Mann am Luisenplatz. Bei

ihm wurden vier verkaufsfertig abgepackte Heroinplömbchen

beschlagnahmt. Darüber hinaus auch 240,- EUR Bargeld. In seiner

Wohnung konnte auch eine Feinwaage zum Abwiegen des Rauschgifts

sichergestellt werden. Gegen den 40-Jährigen wurde Strafanzeige

erstattet. Eine "elegante Lösung" wurde für einen 52-jährigen Mann

gefunden. Er wollte sich gerade auf seinen Motorroller setzen und

davonfahren. Das konnte verhindert werden, hat der 52-Jährige doch

keinen Führerschein und stand zudem unter Alkoholeinfluss. Der

Schlüssel des Rollers wurde erst einmal von den Beamten

sichergestellt.

Ort
Veröffentlicht
06. August 2010, 10:53