Sag uns, was los ist:

(ots) Einbruch in Kleingartenverein Cuxhaven. Am vergangenen Wochenende (27.-30.09.19) sind unbekannte Täter in eine Gartenlaube des Kleingartenvereins Döse eingebrochen. Die Täter zerschlugen ein Fenster und durchsuchten die Laube nach Diebesgut. Ob etwas gestohlen wurde, kann zurzeit noch nicht gesagt werden. Der Schaden beträgt einige hundert Euro. ++++++ Betrunken am Steuer Cuxhaven. Am Montagabend, gegen 23 Uhr, hat die Polizei in der Brockeswalder Chaussee eine betrunkene Autofahrerin aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle einer 65-jährigen Cuxhavenerin stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab fast 2 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. ++++++ Ohne Versicherungsschutz und Führerschein - Kennzeichen sichergestellt Loxstedt. Gleich vier Straftaten waren das Ergebnis einer Verkehrskontrolle am Montag, 30.09.19, gegen 12.30 Uhr, auf dem Autobahnparkplatz Nesse. Ein 30-jähriger aus dem Landkreis Cuxhaven war mit einem VW Golf unterwegs. Allerdings waren die Kennzeichen nicht für diesen Golf ausgegeben, sondern für einen Opel. Dieser Opel ist zwar im Gegensatz zu dem Golf noch zugelassen, allerdings besteht seit fast einem halben Jahr keine Haftpflichtversicherung mehr. Also wurden die Kennzeichen sichergestellt. Aber woher sollte der Fahrer das alles wissen, schließlich hat er keinen Führerschein! Es wurden Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und die Abgabenordnung, sowie das Haftpflichtversicherungsgesetz eingeleitet. ++++++
mehr 
(ots) In der jetzigen Jahreszeit zieht häufig zusätzlich zur Dunkelheit auch noch dichter Nebel auf, der die Sicht sehr beeinträchtigt. Die Sichtweiten betragen häufig deutlich unter 50 Meter. "Achten Sie darauf, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit nur unter den günstigsten Umständen gilt", appelliert Birte Heimberg, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizeiinspektion Cuxhaven. Das Tempo ist laut der Polizeihauptkommissarin immer den Verkehrs-, Sicht- und Straßenverhältnissen anzupassen. "Bedenken Sie, dass Sie ihr Tempo speziell bei Nebel, aber auch Schneefall und starkem Regen nicht mehr korrekt einschätzen können". Bei Sichtweisen unter 50 m darf nicht schneller als 50 km/h gefahren werden. Die Sichtbarkeit von Fahrzeugen hat gerade bei Nebel eine sehr hohe Bedeutung. "Überprüfen Sie vor Fahrtantritt, ob Ihr Abblendlicht auch tatsächlich eingeschaltet ist", betont die Verkehrssicherheitsberaterin. Zusätzlich dürfen bei starken Sichtbehinderungen durch Nebel, Schneefall oder Regen die Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden. Die Nebelschlussleuchten dürfen ausschließlich bei einer Sichtweite von unter 50 Metern in Betrieb genommen werden. Viele Autofahrer schalten an ihren Fahrzeugen die Beleuchtung auf "Auto", also auf automatische Beleuchtung oder Tagfahrlicht. Je nach Fahrzeugtyp werden hierbei die vorderen Scheinwerfer nur schwach beleuchtet und bei einigen Modellen bleiben die Rückleuchten sogar dunkel. Die "Auto-Stellung" des Fahrzeuges reicht also gerade bei Nebel oftmals nicht aus, da diese Beleuchtungseinstellung die Sichtbeeinträchtigung zum Beispiel durch Nebel nicht zwingend erkennt.
mehr