Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Radler an Querungshilfe angefahren

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Cuxhaven. An einer Querungshilfe kam es am Donnerstag (14.11.2019) gegen 10:35 Uhr zu einer Kollision zwischen einem VW Polo und einem 73-jährigen Radfahrer, der die Beethovenallee in Höhe "Claus-Oellerich-Weg" überqueren wollte. Der Radfahrer wurde auf die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert, erlitt dabei aber augenscheinlich keine Verletzungen. Auch die 45-jährige Polo-Fahrerin aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste kam mit dem Schrecken davon.

Aufgrund des aktuellen Unfalles möchte die Polizei auf das richtige Verhalten an solchen Querungshilfen hinweisen.

Querungshilfen in Form einer Mittelinsel dienen dazu, Fußgängern und ggf. auch Radfahrern das Überqueren der Fahrbahn zu erleichtern, damit sie schneller, sicherer und komfortabler die Straße queren können. Sie stellen keine Verkehrsanordnung gegenüber Kraftfahrern dar und geben den Fußgängern bzw. Radfahrern keinerlei Rechte gegenüber den Fahrzeugführern, das Überqueren zu ermöglichen, wie es beispielsweise bei Fußgängerüberwegen (sogenannten Zebrastreifen) der Fall ist.

Aber auch an Fußgängerüberwegen genießen querende Radfahrer keinen Vorrang, sie müssen schieben und gelten dann als Fußgänger. Nur diese haben Vorrang auf Fußgängerüberwegen. Bei Querungshilfen gilt dieser Vorrang nicht, hier müssen Fußgänger und Radfahrer warten, bis sie gefahrlos auf die Fahrbahn treten können.

Ort
Veröffentlicht
15. November 2019, 11:06
Autor
whatsapp shareWhatsApp