Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kreispolizeibehörde Coesfeld/ Fahrradstreife: Unterstützung aus Münster

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /-

In rund 300 Verkehrsunfälle waren Fahrrad- und Pedelecfahrer im vergangenen Jahr auf Straßen im Kreis Coesfeld verwickelt. Zwei getötete Radfahrer gab es zu beklagen, 69 wurden schwer verletzt. Die Senkung von Unfallzahlen ist eines der vorrangigen Ziele der Kreispolizeibehörde Coesfeld. Helfen sollen dabei Verkehrskontrollen und Präventionsarbeit. Bei den Kontrollen wird die heimische Polizei von der Bereitschaftspolizei Münster unterstützt. Die Beamten haben in der "Fahrradhauptstadt" Münster gute Erfahrungen mit Fahrradstreifen gemacht. In den kommenden Wochen werden Polizistinnen und Polizisten aus Münster in Zweierteams im Kreis Coesfeld auf Rädern unterwegs sein und Verstöße ahnden - sowohl von Radfahrern, als auch gegenüber Radfahrern. Wer beim Radfahren mit dem Handy am Ohr erwischt wird muss 55 Euro Bußgeld zahlen. Das Fahren als "Geisterradler" in falscher Richtung auf einem Radweg kostet 20 Euro.

Ort
Veröffentlicht
22. Juli 2019, 11:50
Autor
whatsapp shareWhatsApp