Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kreis Coesfeld, Sondereinsätze zur Kontrolle von lichttechnischen Einrichtungen an Fahrrädern abgeschlossen/ Fazit zufriedenstellend

(ots) - In den vergangenen Tagen kontrollierten Polizeibeamte in Coesfeld, Dülmen und Lüdinghausen in Schwerpunktkontrollen Radfahrer. In den frühen Morgenstunden standen besonders die lichttechnischen Einrichtungen der Fahrräder auf dem Prüfstand. Schon seit einigen Jahren, jeweils zu Beginn der dunklen Jahreszeit, finden diese Schwerpunktkontrollen statt. Zudem sind die Bezirksbeamten kreisweit im Einsatz, um insbesondere an Schulen die Fahrräder zu kontrollieren. Die Kontrollen werden traditionell von der Zweiradinnung im Kreis Coesfeld unterstützt, die mit einem besonderen Angebot an die Radler die Verkehrssicherheit erhöhen möchte. So können nicht funktionstüchtige Räder, die bei den Kontrollen festgestellt wurden, kostenlos in einer der angeschlossenen Fachwerkstätten repariert werden, der Kunde zahlt nur die Kosten für die Ersatzteile. "Seit wir die Kontrollen durchführen, stellen wir immer weniger Radfahrer fest, die ohne Licht unterwegs sind", so Pressesprecher Martin Pollmann in seinem Fazit zur diesjährigen Aktion. "Es gibt zwar immer noch die Unbelehrbaren und die Standardausreden, aber insgesamt ist ein Fortschritt bei der Verkehrssicherheit deutlich zu erkennen", so Pollmann weiter. Insgesamt wurden rund 550 Fahrräder überprüft, bei 37 Radfahrern war trotz Dunkelheit kein Licht eingeschaltet oder das Licht war defekt. Neben erhobenen Verwarngeldern wurden auch Elternanschreiben ausgegeben, da leider auch ganz junge Verkehrsteilnehmer ohne Licht unterwegs waren.

Ort
Veröffentlicht
27. November 2015, 09:43
Autor