Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Cloppenburg - Verkehrskontrollen

(ots) - Neun Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta führten am Montag und Dienstag im Bereich Cloppenburg Verkehrskontrollen durch. Dabei haben die Beamten insbesondere die Radfahrer ins Visier genommen. Dabei zählten die Beamten insgesamt 111 Verkehrsverstöße. 23 Radfahrer nutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon, 21 fuhren verbotswidrig auf dem Gehweg und 41 durch die Fußgängerzone. Bei weiteren 16 Kontrollen stellten die Beamten fest, dass die Radfahrer ihre Beleuchtung defekt hatten bzw. trotz Dunkelheit das Fahrradlicht nicht eingeschaltet hatten. In Hinblickt auf die kommende dunkle Jahreszeit werden alle Radfahrer aufgefordert, an ihren Fahrrädern die Beleuchtungseinrichtungen zu überprüfen. Die Polizei wird in den kommenden Wochen verstärkt Kontrollen durchführen.

Ferner hielten die Beamten auch noch einige Autofahrer an. Fünf hatten während der Fahrt den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt. Zwei Fahrzeugführer müssen mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen, da sie trotz Rotlicht an einer Ampel weitergefahren waren. Gegen einen Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Bei der Überprüfung seines Pkws stellte die Polizei fest, dass dieser nicht ordnungsgemäß pflichtversichert war. Zudem wurden für den Wagen keine Kraftfahrzeugsteuern entrichtet.

Ort
Veröffentlicht
22. Oktober 2013, 13:19
Autor