Sag uns, was los ist:

(ots) - Einbruch in Bürohaus In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in ein Bürogebäude an der Zunftstraße eingebrochen. In der Zeit zwischen 20.30 und 06.45 Uhr hebelten die Täter die Eingangstür auf und durchsuchten die Büros von mindestens vier verschiedenen Firmen. Dabei waren sie nicht gerade zimperlich. Elf Türen wurden von den Dieben gewaltsam geöffnet. Sie Täter konnten einen Beamer und etwa 300 Euro Bargeld an sich nehmen. Der Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro. Winsen - Reifen gestohlen In der Zeit zwischen Mittwoch, 19 Uhr und Donnerstag, 06.30 Uhr, kam es in der Boschstraße zu einem Containeraufbruch. Auf dem Gelände einer Lackiererei öffneten die Täter gewaltsam das Schloss eines Lagercontainers und entwendeten daraus diverse Autoreifen. Auch abgelagertes Aluminium wurde von den Dieben mitgenommen. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Winsen/Luhdorf - Tageswohnungseinbruch In der Straße Kleines Feld suchten Unbekannte am Donnerstag, in der Zeit zwischen 07 und 16.45 Uhr, ein Einfamilienhaus heim. Die Diebe hebelten die Terrassentür des Hauses auf und durchsuchten die Räume. Hierbei konnten sie diverse Schmuckstücke entwenden. Allein der Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181/2850. Jesteburg - Gegen Baum gefahren Am Donnerstag, gegen 14 Uhr, kam es auf der L 213, am Ortseingang aus Richtung Bendestorf kommend, zu einem Verkehrsunfall. Ein 55-Jähriger Mann war mit seinem Mercedes C 220 CDI in den Ort eingefahren. Dort kam der Jesteburger plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Der Mann wurde eingeklemmt, das Fahrzeug musste von der Feuerwehr geöffnet werden. Der 55-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Für die Unfallaufnahme musste die Landesstraße kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Buchholz - "Gelbe Gestalten" unterwegs Am Donnerstag, gegen 22.40 Uhr meldeten Zeugen einen Verkehrsunfall im Itzenbüttler Weg. Ein Peugeot Partner war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Doch anstatt sich um den Schaden zu kümmern, nahm der Fahrer das rückwärtige Kennzeichen aus der Halterung und machte sich mit seinem Beifahrer aus dem Staub. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass das vordere Kennzeichen, welches noch zwischen Auto und Baum hing, als gestohlen gemeldet worden war. Der Pkw selbst ist seit einiger Zeit nicht mehr zugelassen. Als Halter konnte ein 22-Jähriger Jesteburger ermittelt werden, auf den sich die weiteren Maßnahmen konzentrierten. Im Fahrzeug waren offenbar auch Farbeimer transportiert worden. Diese gingen beim Aufprall zu Bruch, die Farbe verteilte sich im Innenraum. Da war es nicht verwunderlich, dass Zeugen zwei junge Männer, mit merkwürdig gelber Farbe an Haut und Kleidung in Richtung Buchholz laufen sehen hatten. Durch weitere Ermittlungen machten die Beamten die Wohnung der Eltern des 22-Jährigen in Buchholz ausfindig. Vor der Tür fanden die Beamten Schuhe mit entsprechenden Farbanhaftungen. Da zunächst niemand die Tür öffnete, wurde durch die Staatsanwaltschaft noch in der Nacht die Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Gerade, als die Tür gegen 01 Uhr vom Schlüsseldienst geöffnet werden sollte, machten die Bewohner dann doch auf. In der Wohnung hielt sich der gesuchte mutmaßliche Fahrer auf. An seiner Haut fanden sich neben leichten, unfalltypischen Verletzungen auch noch einige Farbspritzer. Er räumte sogleich ein, mit dem Wagen gefahren zu sein. Da der Mann Alkohol und vermutlich auch Drogen zu sich genommen hatte, wurde ihm auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Gegen den Jesteburger wurden Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr, Verkehrsunfallflucht und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.
mehr 
(ots) - Buchholz Trunkenheitsfahrt Am frühen Freitagabend befuhr ein 54-jähriger mit seinem PKW VW Passat die Dibberser Straße in Buchholz. Bei einer Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Atemalkoholkonzentration bei 0,74 Promille lag. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Der Fahrer muss nun mit einem Fahrverbot rechnen. Am Samstagmorgen gegen 03:00 Uhr wurde ein 53-jähriger Buchholz der mit seinem PKW Nissan den Buchholzer Berg befuhr kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein Alcotest ergab dann 1,02 Promille. Neben dem anstehenden Bußgeld muss der Fahrer auch mit einem Fahrverbot rechnen. Dieseldiebstahl Samstagnacht konnte durch eine aufmerksame Zeugin ein 38 Jahre alter polnischer Staatsangehöriger festgenommen werden als er auf einem Bagger an der Gaspipeline am Trelder Berg in Buchholz den Diesel abzapfte. Im Fahrzeug der Person konnten 9 gefüllte Benzinkanister aufgefunden werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde Pole wieder entlassen. Er ist im Bereich Jesteburg wohnhaft. Ein Haftbefehl wurde nicht erlassen. Sachbeschädigung durch Feuer Am Samstagnachmittag wurde durch Unbekannte eine Mülltonne auf der Rückseite eines Raumausstatters in Soltauer Straße in Brand gesteckt. Durch Zeugen wurden zuvor zwei männliche Jugendliche beobachtet, die dort rauchten. Die in der Mülltonne befindlichen Tapeten- und Teppichreste konnten schnell gelöscht werden, so dass keine Gefahr für nahestehende Gebäude oder Personen bestand. Für Hinweise wenden sie sich bitte an die Polizei in Buchholz unter 04181-2850 Jesteburg Einbruchdiebstahl In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten Unbekannte die am Vortag verlegten Kupferrohre aus einem Neubau im Schaftrift in Jesteburg. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Buchholz unter 04181-2850 zu melden In der Nacht von Freitag auf Samstag hebelten Unbekannte das Kellerfenster eines Einfamilienhauses im Seevekamp in Jesteburg auf. Die im Keller befindlichen Tresore wurden mittels Trennschleifer geöffnet und die darin befindlichen unbekannten Gegenstände. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Buchholz unter 04181-2850. Neu Wulmstorf In den frühen Morgenstunden des 21.07. wurde durch einen Anwohner der Fritz-Reuter-Straße ein Pkw gemeldet, der längere Zeit bei laufendem Motor auf der Straße stand. Bei der Anfahrt bemerkten die Polizeibeamten einen Pkw, der ohne Beleuchtung auf der Liliencronstraße unterwegs war. Sie stoppten das Fahrzeug und stellten eine deutliche Alkoholbeeinflussung beim Fahrzeugführer fest. Der Atemalkoholtest ergab bei dem 45-jährigen Neu Wulmstorfer einen Wert von 2,16 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde gleich von der Polizei einbehalten. Meckelfeld Der samstägliche Familienausflug einer hamburger Familie zur Obsternte nahm einen anderen Verlauf, als gedacht. Während die Großeltern und die Tochter fleißig Kirschen pflückten, spielte der sechsjährige Enkel in der Nähe eines Traktors. In einem unbeobachteten Moment, kletterte er auf den Traktor und löste dessen Handbremse, so dass das Gefährt auf dem abschüssigen Hang in Bewegung geriet. Als die Großeltern dieses bemerkten, wollten sie ihrem Enkel zur Hilfe kommen und wurden vom Traktor erfasst. Der 60-jährige Großvater zog sich hierbei einen Unterschenkelbruch, die 58-jährige Großmutter eine Schulterfraktur zu. Der Traktor blieb nach 20 Metern von alleine stehen. Der abenteuerlustige Junge kam mit dem Schrecken davon. Maschen Einer Funkstreifenbesatzung fiel in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Maschen ein VW-Bulli ins Auge. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass der 45-jährige Fahrzeugführer stark unter dem Einfluss von Alkohol stand. Die Kontrolle ergab einen Wert von 2, 73 Promille. Nach der Blutprobenentnahme erwartet ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.
mehr