Sag uns, was los ist:

Wochenendmeldung der PI Harburg

(ots) - Alkohol- und Drogenfahrten

In der Nacht von Donnerstag auf Karfreitag kontrollierten Beamte

des PK Winsen (Luhe), um 02.45 Uhr, einen 19-jährigen Autofahrer aus

Stelle, in der Straße Duvendahl in Ashausen.

Bei der Verkehrskontrolle bemerkten die Polizisten, dass der junge

Mann unter dem Einfluss von Cannabis stand. Ein durchgeführter

Urintest verlief positiv.

Nach Vorhalt räumte der Fahrer ein einen Joint geraucht zu haben.

Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr

und unerlaubtem Betäubungsmittelbesitzes eingeleitet. Außerdem wurde

ihm eine Blutprobe entnommen.

Nachdem sie mehrere Gläser Wein getrunken hatte setzte sich eine

50-jährige Hanstedterin kurz vor Mitternacht des 01.04.2010 noch

hinter das Steuer ihres Pkw und wurde auf ihrer Fahrt von Beamten in

Hanstedt gestoppt. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab 0,87

Promille. Die Frau wird nun einen Monat auf ihren Führerschein

verzichten müssen. Außerdem muss sie mit einem Bußgeld von 500 Euro

und einem Eintrag von vier Punkten im zentralen Verkehrsregister

rechnen.

Gegen 02.30 Uhr, am Karfreitag-Morgen, versuchte ein 40-jähriger

Mann, der ebenfalls in Hanstedt wohnt, noch mit seinem Pkw nach Hause

zu fahren. Vor seiner Haustür wurde er jedoch von einer Streife

gestoppt und kontrolliert. Der dabei wahrzunehmende Alkoholgeruch,

der den Beamten aus dem Fahrzeug entgegen schlug, täuschte den ersten

Verdacht nicht. Mit 1,86 Promille fiel der Atemalkoholtest deutlich

aus.

Gegen den Verkehrssünder wurde ebenfalls ein Strafverfahren wegen

Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Neben einer Blutentnahme

auf der Polizeiwache musste der Hanstedter jedoch auch noch vor Ort

seinen Führerschein abgeben. Ihn erwartet bei einer Verurteilung eine

Geldstrafe in Höhe eines Monatsgehaltes, der Verlust des

Führerscheins für mindestens sechs Monate und die Anordnung einer

medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU).

Ein 45-jähriger Mazda-Fahrer aus Winsen hatte am Vorabend zum

Karfreitag scheinbar zu viel getrunken, um sich am nächsten Morgen

bereits wieder hinter das Steuer seines Wagens zu setzen. Als er um

06.15Uhr auf der Osttangente kontrolliert wurde, stellte sich nämlich

bei einem Atemalkoholtest heraus, dass er mit 0,63 Promille unterwegs

war. Auch ihn erwarten einen Monat Führerscheinentzug, 500 Euro

Bußgeld, sowie vier Punkte in Flensburg.

Verkehrsunfallflucht - Zeugenaufruf

Am Ostersamstag, in der Zeit von 08.45 Uhr bis 11.30 Uhr, kam es

in der Niedersachsenstraße, in Winsen, zu einer Verkehrsunfallflucht.

Eine Nissan-Fahrerin hatte ihren weinroten Micra auf dem Parkstreifen

an der Einmündung zur Lüneburger Straße abgestellt. In der o.g. Zeit

kam zu einer Beschädigung des Fahrzeugs, wobei die Fahrertür stark

eingedrückt wurde. Es konnte schwarzer Kunststoff an der Beschädigung

festgestellt werden. Vermutlich hat ein Fahrzeugführer beim Verlassen

des gegenüber liegenden Parkplatzes eines Blumengeschäftes den Nissan

touchiert und sich dann von der Unfallstelle unerlaubt entfernt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Winsen

unter der Tel.-Nr.: 04171/7960 in Verbindung zu setzen.

Vandalismus und Körperverletzungen bei Osterfeuern

Im Rahmen der Osterfeuer in den Gemeinden Stelle und Winsen kam es

zu mehreren polizeilichen Einsatzanlässen. Hierbei war oftmals die

Ursache Nummer eins der übermäßige Alkoholkonsum, der bei manchen

Besuchern der Feuer dazu führte, Streit zu beginnen oder

Sachbeschädigungen an Verkehrszeichen oder Straßenlaternen zu

begehen.Letztendlich wurden mehrere Strafverfahren aufgrund von

Körperverletzungen eingeleitet, bei denen glücklicherweise niemand

einen ernsten Körperschaden erlitt.

Auch auf den übermäßigen Alkoholkonsum zurückzuführen war das

Verhalten einer 55-jährigen Winsenerin, die auf dem Osterfeuerplatz

am Altstadtring zunächst mehrere Besucher belästigte und dann begann

sich zu entkleiden, um nackt um das Feuer zu tanzen.

Als die Frau der Aufforderung der einschreitenden Polizeibeamten,

sich anzuziehen und das Osterfeuer zu verlassen, um zu Hause ihren

Rausch auszuschlafen, nicht nachkommen wollte, wurde sie in Gewahrsam

genommen. Die Ausnüchterung in der Polizeigewahrsamszelle zeigte die

erhoffte Wirkung, als die Winsenerin am frühen Morgen des

Ostersonntag ausgeschlafen und bekleidet nach Hause entlassen wurde.

Buchholz

Die Mutter eines 18-jährigen Buchholzers wollte ihren alkoholisierten

Sohn in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aus einer Kneipe abholen

und nach Hause bringen. Dazu kam es allerdings nicht. Nachdem der

junge Mann die Seitenscheibe ihres Pkw eingetreten hatte, rief die

Frau die Polizei. Diese wurde durch den Randalierer beleidigt,

weiterhin leistete er bei der folgenden Ingewahrsamnahme Widerstand

gegen die Beamten. Der Mann hatte einen Atemalkoholwert in Höhe von

2,13 Promille. Die Nacht durfte er im Polizeigewahrsam verbringen,

weiterhin wurde Strafanzeige erstattet wegen Sachbeschädigung,

Beleidigung und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte.

Tostedt

In den frühen Morgenstunden des Karfreitag kam es zu einer

körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der

Gartenstraße in Tostedt. Zwei unbekannte Männern griffen eine Gruppe,

bestehend aus drei Männern und drei Frauen, an und schlugen mit einer

Glasflasche auf den Kopf eines 28-jährigen Buchholzers. Seine zur

Hilfe eilende 26-jährige Freundin aus Buchholz wurde ebenfalls durch

die Täter verletzt, ebenso ein einschreitender 27-jähriger Mann aus

Tostedt. Die Täter flüchteten unerkant. Der Hintergrund der

Schlägerei ist derzeit unbekannt.

Buchholz

Insgesamt dreimal erwischte die Polizei am Freitag und Samstag

Autofahrer, die ihren Pkw unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen

führten. Eine 24-jährige Buchholzerin nahm trotz Drogenbeeinflussung

am Straßenverkehr teil. Weiterhin führte ein 42-jähriger Buchholzer

sein Fahrzeug im Straßenverkehr, obwohl er erheblich unter

Alkoholeinfluss stand (2,35 Promille). Ausserdem ergab ein bei einem

19-jährigen Egestorfer durchgeführter Test einen Wert in Höhe von

0,88 Promille. Alle drei Autofahrer werden einige Zeit auf ihren

Führerschein verzichten müssen.

Jesteburg/Buchholz

In der Zeit zwischen Donnerstagnacht und Samstagmorgen gelangten

unbekannte Täter durch das Aufdrücken eines Zaunsegmentes auf das

Gelände eines Autohauses im Allerbeeksring in Jesteburg und

entwendeten von einem dort abgestellten VW vier Räder.

Der Schaden wird auf 4000 Euro beziffert.

Auch in Buchholz kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zum

Diebstahl von vier Rädern. Der in der Steinbecker Straße abgestellte

Pkw gehört einem 50-jährigen Buchholzer.

Der Schaden beträgt etwa 800 Euro.

Hinweise zu den Tätern an die Polizei Buchholz unter 04181/2850.

Buchholz

Am späten Samstagabend betraten zwei männliche Personen ein

Spielcasino in der Buchholzer Innenstadt und forderten unter Vorhalt

einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die Täter alle

im Casino befindlichen Mobiltelefone einsammelten verließen sie die

Örtlichkeit unerkannt.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Buchholz unter der

Telefonnr. 04181/2850 zu melden.

Bendestorf

Am Samstag zwischen 10.00 Uhr und 19.30 Uhr drangen unbekannte Täter

durch Aufhebeln einer Terassentür in ein Gebäude in der Kirchstraße

in Bendestorf ein. Nach Aufhebeln einer weiteren Tür wird erfolglos

versucht einen in die Wand eingelassenen Tresor zu öffnen. Die Täter

flüchten ohne Stehlgut. Die Schadenshöhe beträgt etwa 500 Euro.

Hinweise an die Polizei Buchholz, Telefonnummer: 04181/2850.

Motorraddiebe

In der Nacht zum Karfreitag entwendeten Unbekannte ein in Emmelndorf

vor der Wohnanschrift der Geschädigten abgestelltes Motorrad der

Marke Kawasaki. Die Sportmaschine hat einen Wert von Rund 7500 Euro.

Pkw-Diebe

Vermutlich in den frühen Morgenstunden des 02.04.10 klauten

unbekannte Täter in Meckelfeld einen Pkw Opel Vectra, der auf dem

Parkplatz eines Mehrfamilienhauses abgestellt war. Dem Eigentümer

entstand ein Schaden von ca. 12.000 Euro.

Betrunkene Autofahrerin

Beamte des PK Seevetal kontrollierten am Sonntagmorgen, gegen halb

vier, eine 40jährige Hamburgerin. Ein Test ergab 1,47 Promille.

Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutprobe entnommen.

Osterfeuer

Die Osterfeuern in Seevetal und im Rosengarten verliefen, trotz zum

Teil hoher Besucherzahlen, erfreulicherweise ruhig.

Sprengung eines Geldautomaten in Ramelsloh

Unbekannte Täter betraten in den frühen Morgenstunden des

Ostermontag den durchgehend geöffneten SB-Bereich der

Sparkassenfiliale Ramelsloh.

Anschließend brachten sie eine bislang unbekannte Substanz am oder im

Gerät zur Detonation.

Dadurch wurde sowohl der Automate als auch der SB Bereich nicht

unerheblich beschädigt. Der Sachschaden am Gebäude und der

Einrichtung beläuft sich auf mindestens 30.000 Euro.

Ob die Täter auch an den Inhalt des Automaten gelangten, steht zur

Zeit noch nicht fest.

.

Ort
Veröffentlicht
05. April 2010, 09:47
Autor
Unserort Redaktion