Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Nächtlicher Verkehrssonderkontrollen der Bonner Polizei erfolgreich

(ots) - Wegen stark steigender Unfallzahlen mit Schwerverletzten und Getöteten, hat die Bonner Polizei in der Nacht von gestern , (Mittwoch den 22.6.2011, 18:00 Uhr, auf Donnerstag, den 23.6.2011, 06:00 Uhr) mit mehr als 30 Beamten im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Bonn Sonderkontrollen durchgeführt.

Dabei wurden ca. 900 Autofahrer kontrolliert.

Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann konnte festgenommen werden.

An einer Kontrollstelle am Neuen Lindenhof wurde ein 20-jähriger Mann angehalten (22.6.11, 19:00 Uhr), der entsiegelte Kennzeichen an seinem Fahrzeug montiert hatte. Diese gehörten noch nicht mal an dieses Auto. Da auch noch die Eigentumsverhältnisse unklar waren, wurde das Auto sichergestellt, gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Nachdem ein 29-jähriger Mann zunächst am frühen Morgen (23.6.11, 1:05 Uhr) in Bornheim auf der Walberberger Straße viel zu schnell gefahren war (50 erlaubt, gefahren 73 km/h), ergab sich zusätzlich der Verdacht, dass der Mann sein Auto unter Drogeneinfluss geführt hatte. Nachdem ein Drogenschnelltest diesen Verdacht untermauerte, musste der Mann mit zur Wache in Duisdorf kommen. Hier entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe, der Führerschein wurde sichergestellt.

In der Nähe einer Diskothek in der Straße Im Mühlenbruch, wollte ein alkoholisierter 29-jähriger Mann nicht anhalten. Er verletzte sogar einen Beamten leicht, als er dem Polizeioberkommissar mit erhöhter Geschwindigkeit die Kelle "aus der Hand fuhr". Sofort nahmen andere Beamte der Kontrollstelle die Verfolgung auf. Nachdem der Mann über die B42 bis nach Königswinter geflohen war, konnte der 29-Jährige auf der Hauptstraße angehalten werden. Ein Alcotest ergab eine anzunehmende Blutalkoholkonzentration von fast 2 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Den Mann erwartet ein umfangreiches Strafverfahren. Als gegen 4:30 Uhr heute morgen ein Zeuge bei der Polizei anrief und mitteilte, er habe in der Pommernstraße ein lautes Knallen gehört, fanden Beamte der Wache Innenstadt kurze Zeit später einen alkoholisierten 24-jährigen Mann, der mit seinem Wagen gegen einen Baum an der Einmündung Oppelner Straße / Pommernstraße gefahren war. Wahrscheinlich war er alkoholbedingt von der Straße abgekommen. Ein Alco-Test ergab eine anzunehmende BAK von ca. 1,1 Promille. Auch in diesem Fall wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige geschrieben.

Weitere Ergebnisse der Sonderkontrollen in dieser Nacht:

Drei Strafanzeigen wegen anderer Verkehrsstraftaten, 39 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, 63 Verwarngelder.

"Die Ergebnisse der Sonderkontrollen zeigen, dass wir uns in Zukunft verstärkt in diesem Bereich engagieren müssen. Das werden wir zum Schutz der Bürger auch tun. Wir appellieren noch einmal, lassen Sie Ihr Auto stehen, wenn sie Alkohol getrunken haben", so der Leiter der Direktion Verkehr, Polizeioberrat Jürgen Marten.

Ort
Veröffentlicht
23. Juni 2011, 10:21