Sag uns, was los ist:

(ots) /- - Ort: Bremen-Blumenthal, Neuenkirchener Weg Zeit: 12.04.19, 21:30 Uhr Einsatzkräfte der Bremer Polizei durchsuchten am Wochenende eine Wohnung sowie ein leerstehendes Geschäft in Blumenthal und fanden dabei unter anderem Drogen und mutmaßliche Fälschungsartikel. Ein 29 Jahre alter Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen. Am Freitagabend flüchteten im Neuenkirchener Weg zwei Männer bei Erblicken eines Streifenwagens in eine leerstehende Lokalität und verließen diese fluchtartig über einen Hinterhof. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten einen der Flüchtenden noch in ebenjenem Hinterhof antreffen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizeikräfte ein Messer sowie eine größere Menge Bargeld. Während der Kontrolle des 29-Jährigen nahmen die Streifenbeamten aus dem Inneren der Lokalität starken Marihuanageruch wahr. Eine Überprüfung des Gebäudes ergab jedoch schnell Aufschluss über den Geruchsursprung - in mehreren Räumen konnten die Polizisten diverse Verkaufseinheiten Cannabis und Kokain, sowie Bargeld und typisches Drogenequipment feststellen. Eine kleinere Menge Drogen fanden die Einsatzkräfte zudem in dem vom Tatverdächtigen genutzten Fahrzeug, das vor dem Gebäude stand. Auch die Wohnung der 29-Jährigen geriet ins Visier der Streifenbeamten. Hier fanden die Polizisten zwar keine Drogen, jedoch mehrere mutmaßlich gefälschte Markenartikel. Gegen den 29 Jahre alten Bremer wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Markengesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem zweiten Mann verlief negativ. Hierzu dauern die Ermittlungen weiter an. Die Polizei Bremen geht konsequent gegen Drogenhandel vor und bekämpft diesen mit den zur Verfügung stehenden Mitteln. Täglich führen Einsatzkräfte stadtweit Maßnahmen gegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz durch.
mehr 
(ots) /- - Ort: Bremen-Mitte, Wallanlagen Zeit: 05.02.19, 23:00 Uhr Spezialkräfte der Polizei Bremen nahmen am späten Samstagabend in Stade den nach Vergewaltigung an einer 16-Jährigen gesuchten Tatverdächtigen fest. Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Ermittler auf die Spur des Verdächtigen. Derzeit werden Haftgründe gegen den 18-Jährigen geprüft. Der 18 Jahre alte Mann ist dringend verdächtig, am 05.02.19 gegen 23:00 Uhr in den Wallanlagen in Bremen-Mitte ein 16-jähriges Mädchen vergewaltigt zu haben. Die Kriminalpolizei hatte daraufhin die intensiven Ermittlungen aufgenommen. Eine Öffentlichkeitsfahndung, bei der eine Vielzahl von Hinweisen aus der Bevölkerung einging, führte zur erfolgreichen Identifizierung des Gesuchten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den 18-Jährigen. Zielfahnder der Polizei Bremen übernahmen daraufhin die koordinierte Fahndung nach dem Mann. Dabei konnten Sie den Gesuchten im Bereich Stade lokalisieren. Mit Unterstützung der Polizei Stade konnte der Tatverdächtige am späten Samstagabend schließlich widerstandslos festgenommen werden. Der Mann wird noch am Sonntag einem Haftrichter zugeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen vom 12.04.19 ist hiermit eingestellt. Die Ermittler bitten, Fotos des Tatverdächtigen nicht mehr zu veröffentlichen bzw. zu löschen. Bitte teilen Sie auch keine Social Media-Beiträge mit Bildern des Mannes. Die Polizei Bremen bedankt sich sowohl bei den Medien als auch bei der Bevölkerung für die Mithilfe.
mehr