Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ Kreisübergreifende Ermittlungsgruppe landete ersten Fahndungserfolg ++ Neues Konzept zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen zeigt Wirkung ++ Polnische Einbrecherbande festgenommen

(ots) - Erst vor wenigen Wochen richtete die Polizeiinspektion Verden/Osterholz eine kreisübergreifende Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen ein (wir berichteten). Jetzt haben die Fahnder einen ersten größeren Erfolg gelandet. Am Dienstagbend nahmen Angehörige dieser Einheit eine fünfköpfige Tätergruppe aus Bremen fest, die eine Vielzahl von Einbrüchen in Wohnhäuser, Parfümerien und Fotostudios begangen haben soll. Noch sind die Ermittlungen der Polizei nicht abgeschlossen, aber aufgrund vorliegender Erkenntnisse müssen die Beamten davon ausgehen, dass die vier Männer und eine Frau für mehr als Hundert Einbrüche im Bremer Umland aber auch in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen zwei Jahren in Betracht kommen. Der Schaden, den sie dabei anrichteten, dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 500.000 belaufen. Allein bei zwei Einbrüchen in Fotostudios in Bielefeld am 1. September und in Paderborn in der Nacht zu Dienstag erbeutete die Bande Fotoausrüstungen und -zubehör im Wert von knapp 300.000 Euro. Bei Durchsuchungsmaßnahmen konnte ein Großteil der Beute, die bereits für die Ausfuhr nach Polen verpackt war, sichergestellt werden. Auch einbruchstypisches Werkzeug und die von den Tätern benutzten Autos wurden gefunden. Gegen zwei 32 und 33 Jahre alte Männer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden Haftbefehl erlassen. Gegen zwei 35 bzw. 42 Jahre alte Männer und eine 27-jährige Frau wird weiter ermittelt.

++ Ein Foto zum Text befindet sich in der Digitalen Pressemappe der PI Verden/Osterholz ++

Ort
Veröffentlicht
21. September 2012, 11:50
Autor